Sonntag, 19. Januar 2014

Es war einmal




.. .. ..ein kleines Mädchen und seine Oma.





Die Oma wurde noch im letzten Jahrzehnt des 19. Jahrhunderts geboren (1891), 

das ist schon lange her, und sie hatte ihre Enkelin sehr lieb!

Sie war das Einzige was ihr von ihrem Sohn geblieben war, 

denn der Vater des Mädchens war durch einen tragischen Unfall ums Leben gekommen,

als die Kleine gerade mal ein halbes Jahr alt war.

Bis zu ihrem 18. Lebensjahr besuchte das Mädchen seine Oma mindestens einmal die Woche,

es hatte jeden Sonntag eine Verabredung bei ihr zum Mittagessen.

Dann starb die Oma, sie wurde 83 Jahre alt.

Sie hatte einen schönen Tod, sie ging zu Bett und wachte nicht mehr auf.

Das Mädchen aber behielt ihre Oma in Erinnerung wie sie war.

Das ehemalige Mädchen ist mein Frauli und auch sie hat ihre Oma sehr geliebt!





Das Mädchen, die Oma und eine Cousine.




 War das eine schöne Geschichte?

 Projekt dabei!








Mir denkt natürlich nichts von meiner Oma, 

aber an meine Mutter kann ich mich noch erinnern.

Sie war eine Glückskatze und sehr hübsch!





Ganz schlimm, sie hat nicht aufgepasst und wurde von einem Auto erwischt!


Meine Geschwister und ich!





Na, weist du wer die Susikatze ist?







Ja wohl genau, die Erste von rechts!






Schau mal, war ich nicht ein süßes Baby?






Sooooo ...niedlich!






Und ich habe mich kaum verändert, hihi!



Oh, Verzeihung ich vergaß, 






.. .. .. es ist nicht höflich dir den Rücken zuzuwenden!


Ich hoffe es hat dir Spaß gemacht, die alten Fotos anzuschauen?

Demnächst zeige ich dir wie unsere Nachbarstraße mit den Lindenbäumen aussieht.

Wir (Frauli und ich) möchten nämlich auch noch an 
teilnehmen.





Servus, und danke für Deinen Besuch!








PS: Das Fazitbild von der Damensitzung ist am Ende des letzten Postes zu sehen.

Kommentare:

  1. Liebe Susi,

    was für eine berührende Geschichte mit der Oma von deinem Frauli und zugleich traurig, weil ihr Papa so früh gehen musste.
    Ja wir haben dich erkannt...du warst eine ganz Süsse und jetzt bist du eine süsse Grosse.
    Deine Mama war eine Schöne...sehr traurig dass sie nicht alt werden durfte.
    Von meiner Mama weiss ich nichts mehr. Sie hat mich im Wald geboren und kaum Zeit gehabt um gut für mich zu sorgen. Eines Tages bin ich aus dem Unterschlupf zwischen dem Gehölz raus und aus Neugier den Weg entlang aus dem Wald gelaufen...bis ich vor einem Haus stand...und von da an wohnte ich bei meinen Menschen.

    Schön gell Susi, dass wir es beide sooo gut haben dürfen!

    Herzlichst
    Fiona...mit Julia

    AntwortenLöschen
  2. Liebe Susi, liebe Heidi!

    Die Erinnerung und die Geschichte dahinter, bewegt mich sehr!
    Wie müsst Ihr Euch verbunden gefühlt haben!
    Du schreibst sehr lieb über die Oma!

    Das "vorher-nachher"-Bild ist sehr witzig! Groß bist Du geworden! Aber, das ist ja auch richtig so, nicht?

    Ich wünsche Euch einen schönen Abend!

    Ganz liebe Grüße
    Trix

    AntwortenLöschen
  3. Liebe Susi, liebe Heidi,
    die Geschichte ist wirklich sehr schön. Ich habe leider nicht solche Erinnerungsstücke.
    Aber Du konntest Dich als Baby echt sehen lassen liebe Susi, da hätte ich Dir auch ein zuhause angeboten (jetzt würde ich das allerdings auch noch tun), da Du Dich, wie Du schon sagtest, Dich echt kauuuuummmmmm verändert hast.
    Liebe Grüße
    Bettina

    AntwortenLöschen
  4. Liebe Susi, liebe Heidi,
    was für eine schöne Geschichte, es ist traurig dass du deinen Papa so früh verloren hast liebe Heidi und auch die Omi relativ jung.
    Wunderschöne Fotos von beiden Kindern von dir und von Susi. Es ist schon erstaunlich dass eine Glückskatze so unterschiedlich farbige Kinder hat. Aber Susi ist das schönste ;-).
    Ganz zauberhaft der Post und ich hab auch sehr an meiner Omi gehängt, meine ist jetzt 10 Jahre tot.
    alles Liebe von Tatjana und den Buben wo es leider kaum Kinderfotos gibt, da die fast alle im Erwachsenenalter zu uns kamen, die Ausnahme bilden Kasimir und Momo, da müsste es auch irgendwo noch Kittenfotos geben

    AntwortenLöschen
  5. Erinnerungen können einem keiner nehmen, sind es gute Erinnerungen, dann sind sie besonders wertvoll und wirken bis ans eigene Ende.
    Das sind sehr schöne Bilder und die Worte dazu natürlich auch, LG Claudia.

    AntwortenLöschen
  6. Liebe Susi,
    Was für eine schöne Erinnerung.
    Ich habe meine Oma auch sehr geliebt und habe sie hier auch schon zweimal vorgestellt.
    Und deine Mama war ja auch eine Hübsche....
    Du bist aber ein süßes Baby gewesen, wie alt bist Du jetzt eigentlich?
    Hab einen schönen Tag und grüß Frauli ganz lieb,
    Nicole

    AntwortenLöschen
  7. Liebe Susi,liebe Heidi,
    ich bin gerade ganz gerührt.Die alten Bilder von euch sind wundervoll !Einen schönen Tag und ganz viele, liebe Grüße,Petra

    AntwortenLöschen
  8. Die alten Fotos in die Hand zu nehmen ist doch immer wieder wie eine kleine Zeitreise. Mit Schönem und auch Schwerem behaftete Erinnerungen kommen hoch.
    Deine Rückschau ist sehr liebevoll und persönlich und ich freue mich, dass dich Michaelas Projekt genauso fasziniert hat wie mich. Eine ganz andere Art, einander kennen zulernen. Ich freue mich auf mehr ...
    Birgit

    AntwortenLöschen
  9. Liebe Susi,
    es ist toll, wenn man sich innerhalb der Familie so gut versteht und so ein inniges Verhältnis hat.
    Ich habe meine Freundinnen immer um ihre Omas beneidet. Meine beiden haben leider sehr weit entfernt gewohnt so dass ich sie kaum gekannt habe.
    Ja, deine Mutter war eine ganz hübsche. Wie traurig was mit ihr passiert ist *schluck*
    Aber es ist schön, dass du es so gut getroffen und so ein wundervolles Zuhause gefunden hast indem du so sehr geliebt und perfekt umsorgt wirst.

    Herzliche Grüße
    Uschi

    AntwortenLöschen
  10. Liebe Susi,
    wie schön, daß Dein Frauli so schöne Erinnerungen an ihre Oma hat. Photos aus der alten Zeit sind wertvoll, denn sie waren noch keine Massenprodukte! Manchmal hat man nicht mal diese Erinnerung. Dann muss sie ganz alleine im Herzen weilen.
    Wenn Omas so alt wurden und nicht lange leiden mussten, dann ist das wunderbar. Man erinnert sich so an viele tolle, gemeinsame Tage und nicht an dauernde Krankenbesuche!
    Und Du selber warst ein zauberhaftes Katzenbaby. Und wirklich, von hinten würde man zu heute kaum einen Unterschied bemerken ;o)
    Deine Mama war eine ganz Hübsche. Ist aber kein rotes Katerchen im Wurf gewesen. Durch ihre vielen Farben hätte ja alles drin sein können.
    Nun werde ich mir noch das Fazit anschauen gehen und Euch beiden, Dir und Frauli, liebe Grüße in die neue Woche schicken! Elke

    AntwortenLöschen
  11. Ihr Lieben,
    das ist ein wunderschöner Beitrag. Ganz herzlichen Dank dafür!
    Lg, Tanja

    AntwortenLöschen
  12. Liebe Susi,

    das sind ja wunderbare und so süße Babyfotos von Dir. Ja, man sieht ganz deutlich dass Du Dich fast gar nicht verändert hast. Am Popo hab ichs ganz genau gesehen, hihihi. Deine Mama war eine ganz ganz schöne Glückskatze, schade, dass sie selbst so wenig Glück hatte :-(

    Liebe Heidi,

    ich mag solche alten Erinnerungsfotos auch sehr gerne anschauen. Das erinnert mich auch sehr an meine Kindheit denn ich war auch immer so gerne bei meiner Oma. Ich kann mich so gut an alles erinnern und auch heute noch wenn ich gewisse Dinge sehe oder rieche z.B. Dampfnudeln, die gab es immer nur bei meiner Oma und als Kind habe ich sie so gerne gegessen mit Vanillesauce oder aber auch mit Waldheidelbeeren waren sie so lecker. Heute mache ich sie manchmal für Daniel, er liebt sie auch sehr und dann denke ich immer ganz feste an sie. Ein schöner Beitrag ♥

    Herzliche Abendgrüße

    Kerstin

    AntwortenLöschen
  13. Liebe Susi,
    Dein Frauli war ja ein ganz süßes kleines Mädchen mit den großen Knopfaugen. Auch Du warst ein zuckersüßes kleines Katzenmädchen, bist natürlich immer noch eine ganz Hübsche. Deine Mama war wunderschön, lustig dass keines von Deinen Geschwistern ihr ähnlich sieht. Auch Henrys Mama Phyllis hatte vier vollkommen unterschiedliche Babys, zwei davon hatten lange Haare ☺. Wünsche Dir und Heidi eine schöne Woche und freu mich auf die Bilder von den Linden.
    Liebe Grüße
    Stephie

    AntwortenLöschen
  14. MEI SUSERL.. woast du eigentlich..WOS du FÜR AH hübsche MAMA hasch:: DE war ja als KLOANS Kind scho sooooo ah hübsche... de AUGALA... zum knutschen::: MEI UND DU ERSCHT... warst ja ah sooooo ah liabe BABYMIeTZEKATZE....... hobs no gaaaanz fein::: BIS BALD... Birgit,,,,

    AntwortenLöschen
  15. Ach, Susilein, das waren zwei ganz wunderbare Bildgschichten.
    Dein Frauli sieht so hübsch aus. du bist auch noch die Süße von
    damals.
    Einen schönen Abend wünscht
    Irmi

    AntwortenLöschen
  16. Ach Ihr zwei ... ich bin jetzt ganz ergriffen von diesem schönen Post!
    Die Bilder ... früher und jetzt ... ich mag sie. Hübsch, alle beide. Das ist mir auch noch nie passiert, dass ich die Mietze und das Frauli als Baby, kleines Kind miteinander verglichen haben... :-)
    Und hinter all den liebevollen Zeilen steckt eine traurige Geschichte. Es ist schön, dass für beide liebe Menschen da waren.
    ich wünsche Euch einen schönen Dienstag
    liebe Grüsse
    Elisabeth

    AntwortenLöschen
  17. Liebe Susi
    Deine Geschichten sind wunderschön und ich bin sehr gerührt und traurig!
    Die Fotos sind einmalig toll!
    Sei lieb gegrüßt Gisela

    AntwortenLöschen
  18. Was für ein herrlicher Beitrag! Ich danke dir und werde dich gleich unter den Teilnehmern verlinken.
    Ich bin total gerührt von dieser bezaubernden Geschichte...
    Ganz lieben Gruß, Michaela

    AntwortenLöschen
  19. Eine schöne Geschichte mit sehr süßen Bildern!
    Liebe Grüße,
    Markus

    AntwortenLöschen
  20. Liebe Susi, ich bin ganz gerührt. Schön das du deine Oma erleben durftest. Meine Omas und Opas waren schon alle tot, als ich zur Welt kam. Die Bilder habe ich mir sehr gerne angeschaut, und deiner Geschickte gefolgt.
    Also, deine Kindheit, liebe Susi gefällt mir natürlich auch sehr. Gell die dummen Autos immer ...........
    .... und weißt du was? du schaust sehr gut aus.

    Liebe Mittwochs Grüße sendet dir und deim Frauchen
    Paula

    AntwortenLöschen
  21. Liebe Susi,
    so eine schöne Geschichte. Dein Frauli war ein ganz süßes Mädl!
    Und du warst ein so süßes Babykätzchen :-))
    Ganz viele liebe Grüße
    sendet dir Urte

    AntwortenLöschen
  22. Liebe Heidi, liebe Susi, mir hat diese wahre Geschichte von Euch beiden seeeehr gefallen. Sie ist traurig und auch schön, wie das Leben halt so ist. Ich bin mir sicher, daß die Oma mit einem Lächeln von irgendwo auf Euch beide schaut und sich freut, in so liebevoller Erinnerung geblieben zu sein. Das wünscht sich jede Oma, ich auch, und ich tue auch 'ne ganze Menge dafür. Bin heute noch kaputt von meinem gestrigen 'Enkeltag'. Liebe Grüße Edith

    AntwortenLöschen