Montag, 27. Januar 2014

Hallo, darf ich einander vorstellen?



Das ist Frau Schnatter!
 







Oder Herr Schnatter? 


Mit ihren Kindern!










Einem sehr

 anhänglichen

 Küken,









und dem kleinen
















 Nesthocker!










                                                     
Sie gehören zur Gattung "Enten-vor-der-Tür-Steher!"  

Das Schönste ist, sie kriegen alle keine kalten Ohren

und siehst du auch warum?

Weil mein Frauli für sie Schal, Mützchen und Kopftuch gehäkelt hat!

Dabei habe ich immer gedacht, sie kann das überhaupt nicht!

Nun ja, sie konnte es früher einmal, ist schon ein paar Jahre her, diese Häkelei!

Weil es jetzt so kalt geworden ist, wurden "Schnatters" Ohrwärmer

  frisch gewaschen, gebügelt und hier vorgestellt als 









Gut eingepackt und vor Wetterkapriolen geschützt, 
hat die kleine Entenfamilie Stellung vor unserem Haus bezogen 
und begrüßt ab sofort jeden Besucher!


______


In der KITA haben die größeren Hortkinder  
(Frauli arbeitet dort in der Küche)


diese grünen Jogafrösche gebastelt.






Und weil sie so schön lustig sind, möchte ich sie dir in einer kleinen Auswahl zeigen!






Diese Knetmasse wird nach der Bearbeitung 20 - 30 Min. im Ofen getrocknet!


Im Anschluss,  zum nachmittäglichen Kinderkaffee,

gab es diese Belohnung: "Gefüllte Waffelbecher!"






Diese Waffelbecher eignen sich gut zum Kindergeburtstag

oder zum Dessert oder als "Mitbringsel" zu einer Einladung.

Praktisch ist auch, man braucht keinen Löffel oder Gabel zum Essen! 



Zutaten 
100g weiche Butter oder Margarine
70g Zucker
1Tl Vanillezucker
2 Eier
125g Mehl
1/2Tl Backpulver
16 Waffelbecher mit Schoko-Innenglasur
Puderzucker zum Bestreuen







Wer keine Deko-Biene (von Tupper) hat - es geht auch mit zwei Löffelchen!

Und nun wünsche ich dir .. ..





"Guten Appetit!" 




Kommt dir das Samtpfötchen auf der Postkarte bekannt vor?




(Ich, die Susikatze, habe ein "Nicht kopieren" hinzugefügt,
wem die Karte gut gefällt, der kann " hier " Fiona fragen und das Original anschauen)




Das ist die liebe "Fiona", meine Katzenfreundin aus der Schweiz.


"Hallo Fiona, ja es geht mir Bestens !
Ob es dieses Jahr mit dem Schneemann bauen noch klappen wird?
Danke für deinen Gruß und Gruessli zurück in deine Welt!"


____

Heute Nacht werde ich gut aufpassen.






Damit den "Schnatters" nichts passiert!





Ich fang´ schon mal an, die Nacht ist lang!







Es wäre doch zu schade, wenn sie gefressen würden oder so was Ähnliches!


Pass´ Du auch schön auf Dich auf, 
damit dir nichts passiert auf dem Nachhauseweg!


Deine 







© Jochen Mariss (*1955), Autor und Fotograf



Mittwoch, 22. Januar 2014

Gleich vorne an der Kreuzung...




Dort hat Frauli das Motiv ausgesucht 

 (es haben sich schon jede Menge Teilnehmer eingefunden, schau doch mal nach)



Das Januarbild






In der "Donaustraße" stehen ganz viele Lindenbäume!

Das Motiv sieht jetzt nicht sehr reizvoll aus, aber das wird schon noch werden!

Ich könnte da eigentlich auch hintapsen, heimlich und in der Nacht,

wenn es keiner sieht und wenn ich es wirklich wollte.. .. ..

Frauli fragt sich, ob ich nicht vielleicht sogar schon dort gewesen bin?

Aber ich verrate es ihr nicht!



Mit dem Postboten kam heute eine richtig nette Überraschung!






Ein lieber Gruß von der "Alice"(klick) mit diesem Brieftäschchen, das dem Frauli so gut gefallen hat.







Wow, darin hatte sich eine Maus versteckt, wie süß!

Mutter mit Kind, die werde ich verschonen, maunz!


Danke liebste Alice, mit einen lieben Gruß an Amy und Dean!




Es ist noch ein wenig Platz im heutigen Post,

hättest du vielleicht Lust und Zeit, noch ein paar bearbeitete Bilder 

von einem gut funktionierenden Blogteam anzuschauen?

Na, denn mal los!
















































Unsere Zusammenarbeit ist geprägt von gegenseitiger 







Zuneigung und Rücksichtnahme!






Aufmunternden Worten und lieben Streicheleinheiten.. .. ..

Weil, nur so funktioniert´s!



Danke fürs Zuschauen und auch Dir noch 
(ganz schnell)

einen ganz kleinen Nackenkrauler mit auf den Weg!

Tschau.. .. ..



Deine


Sonntag, 19. Januar 2014

Es war einmal




.. .. ..ein kleines Mädchen und seine Oma.





Die Oma wurde noch im letzten Jahrzehnt des 19. Jahrhunderts geboren (1891), 

das ist schon lange her, und sie hatte ihre Enkelin sehr lieb!

Sie war das Einzige was ihr von ihrem Sohn geblieben war, 

denn der Vater des Mädchens war durch einen tragischen Unfall ums Leben gekommen,

als die Kleine gerade mal ein halbes Jahr alt war.

Bis zu ihrem 18. Lebensjahr besuchte das Mädchen seine Oma mindestens einmal die Woche,

es hatte jeden Sonntag eine Verabredung bei ihr zum Mittagessen.

Dann starb die Oma, sie wurde 83 Jahre alt.

Sie hatte einen schönen Tod, sie ging zu Bett und wachte nicht mehr auf.

Das Mädchen aber behielt ihre Oma in Erinnerung wie sie war.

Das ehemalige Mädchen ist mein Frauli und auch sie hat ihre Oma sehr geliebt!





Das Mädchen, die Oma und eine Cousine.




 War das eine schöne Geschichte?

 Projekt dabei!








Mir denkt natürlich nichts von meiner Oma, 

aber an meine Mutter kann ich mich noch erinnern.

Sie war eine Glückskatze und sehr hübsch!





Ganz schlimm, sie hat nicht aufgepasst und wurde von einem Auto erwischt!


Meine Geschwister und ich!





Na, weist du wer die Susikatze ist?







Ja wohl genau, die Erste von rechts!






Schau mal, war ich nicht ein süßes Baby?






Sooooo ...niedlich!






Und ich habe mich kaum verändert, hihi!



Oh, Verzeihung ich vergaß, 






.. .. .. es ist nicht höflich dir den Rücken zuzuwenden!


Ich hoffe es hat dir Spaß gemacht, die alten Fotos anzuschauen?

Demnächst zeige ich dir wie unsere Nachbarstraße mit den Lindenbäumen aussieht.

Wir (Frauli und ich) möchten nämlich auch noch an 
teilnehmen.





Servus, und danke für Deinen Besuch!








PS: Das Fazitbild von der Damensitzung ist am Ende des letzten Postes zu sehen.

Freitag, 17. Januar 2014

Große Ereignisse werfen ihre Schatten voraus!




Hallo, ich will dir was verraten:


Morgen besucht mein Frauli eine Damensitzung!


 Thema: "Weltraum!" 






Da war Alarm angesagt, 
denn vor drei Tagen wusste sie immer noch nicht was sie anziehen sollte!


Glücklicherweise hatte sie dann doch noch eine Idee.

Auf den letzten Drücker, quasi!


In ihrem Fundus fand sie eine alte Bluse aus den Achtzigern 
und die Freundin schenkte ihr (was ganz lieb von ihr war) noch einen Glitzertstoff zum Aufnähen.




Hier kannst du das fertige Kostüm sehen.

Bei der roten Krawatte hat sie sie das Gummiband durch eine

 Magnetkette ersetzt, die sie locker um den Hals tragen wird,







Das aufgenähte Sternbild "Wahlfisch".


 
Frauli nennt ihr Kostüm

"Kassiopeia" (klick),
  nach dem "Himmels - W !"

Also ich finde das klingt nicht mal schlecht.







Alle Motive hat sie per Hand aufgenäht,

denn diesen gummiartige Stoff kann man mit der Maschine schlecht nähen,
  puh...,das war schon ein wenig Arbeit!

Die Bluse bleibt offen, darunter trägt sie ein leichtes,

schwarzes, gezipfeltes Oberteil. 





Die Dekoration der Weihnachtskakteen muss nun einem anderen 
 Zweck dienen -

  deren Sterne wurden auf einem Haarclip befestigt. 


Zum Schluss wird sie ihren Kampagneorden umlegen






und schwuppdiwupp, 

zum Start in den Weltraum eilen - am morgigen Samstag! 




Fragst du dich vielleicht was aus mir, der Susikatze werden wird?




Das Frauli düst irgendwo im Weltraum umher, und ich?


Aber schau mal, ich verschwinde ganz einfach.. .. ..






in einem "Schwarzen Loch!" 

Diese Löcher soll es ja auch massig geben, da oben im All 

und ich habe sogar ein eigenes!






Soll sie doch ihren Spaß haben,

in meinem Rascheltunnel ist es auch schön! 


Und darum verabschiede ich mich für heute .. .. ..






Mit dem hiesigen närrischen Schlachtruf,

und maunze ein dreifaches:    

"Hie Schlott!
                     Hie Schlott!
                                        Hie Schlott!



 Deine







  

Fazit:







Es war ein lustiger, unterhaltsamer und intergalaktischer Abend!