Mittwoch, 26. März 2014

Es war einmal (3)



Mutter und Kind!








(1684 - 1744), deutscher Mediziner und Philologe





Das ist mein Frauli mit ihrer Mutti 1955! 
(Die Mutti ist jetzt auch schon acht Jahre tot - Kinder wie die Zeit vergeht)




Das nächste Bild finde ich sehr interessant.. .. ..
(weil offene Fenster wecken bei Katzen immer die Neugierde)





Die Mama hieß "Else" und war auf dem Bild 30 Jahre alt.

Gewickelt wurde wohl auf einer Kommode oder Waschtisch?
Tja, das waren andere Zeiten!

Die Tochter großziehen war nicht leicht, 
als sie ein halbes Jahr alt war, hat sie von einem Tag auf den anderen, keinen Tropfen Milch mehr getrunken!

Doch irgendwie muss sie es trotzdem geschafft haben, maunz!










Noch mehr "Es-war-einmal-Beiträge" findest du hier bei "Michaela" (Klick)




Und hier.. .. ..
 
 gerne zeige ich dir auch meine Mutter-Kind-Fotos .. .. ..







Hat die Susikatze nicht eine liebevolle und hübsche Mutti gehabt?
(Ja gehabt, sie wurde von einem Auto angefahren und war sofort tot) 







Aber zu Lebzeiten hat sie immer gut auf mich aufgepasst!




Genauso wie diese Zwei aufeinander achtgeben?








Ob das auch Mutter und Kind sind, sie sehen sich aber nicht sehr ähnlich?



Oder sind das vielleicht Geschwister?


Nein, diese Zwei sind nicht verwandt.
 Frauli hat das Kleine selbst vor Jahren gehäkelt (hihi) und es "Schaf "genannt!







Und damit es nicht ganz alleine sein Dasein fristen muss, 
darf es jetzt dem anderen Schäfchen Gesellschaft leisten!






Und zusammen trotzen sie allen Widrigkeiten des Lebens.. .. ..
Ist das nicht ein schönes Happy-End?

So hat auch dieser Post heute einen passenden Abschluss gefunden
und wenn sie nicht gestorben sind,

                                                    dann trotzen sie noch .. .. ..



Schön, das Du zugehört hast,


Deine




© Phil Bosmans (1922 - 2012), 
belgischer Ordenspriester, Telefonseelsorger und Schriftsteller, ›der moderne Franziskus‹


Samstag, 22. März 2014

Bilderbuchwetter




.. .. ..für meinen 12tel-Blick bei Tabea "Klick", im März!





An den längeren Schatten kann man es erahnen, 
das Bild wurde in den späten Nachmittagsstunden aufgenommen.

Das erste Haus zur linken Seite wird kernsaniert,
da werden wir wohl noch mehr Bauaktivitäten zu sehen bekommen?






In den Baumkronen ist noch kein Austrieb zu erkennen.



Eine vierteljährliche Zusammenfassung






Mit Ausnahme der linken Hausfassade, fehlt die Farbe Grün noch gänzlich!


*   *   *


Jetzt aber, wie angekündigt mein Verwöhnprogramm, es besteht aus ganz vielen Streicheleinheiten mit Bürste und ohne!








Mein Herr Fellpfleger hat den Bogen raus und weiß genau wie ich das gerne mag!











Ach, bin ich nicht eine herrlich verwöhnte Miezi?







"Susi-Cat die Erhabene" verabschiedet sich für heute.. .. ..


                                  (mit entrücktem Blicke deines lieben Besuches gedenkend)

                                                                                    ....maunz!



*  *  *


Giordano Bruno (1548 - 1600),
 eigentlich Filippo Bruno, italienischer Naturphilosoph
Quelle: »Zwiegespräche vom unendlichen All und den Welten«, hg. v. Ludwig Kuhlenbeck, Eugen Diederichs Verlag, Jena 1892
(Original: De l'infinito, universo e mondi, 1584)


Dienstag, 18. März 2014

Im Wandel der Zeit III



Noch gibt es nicht viele Unterschiede,
noch sind keine Blätter an den Bäumen 
noch kann man alle Häuser sehen!





Mein März-Beitrag "Im Wandel der Zeit" bei Christa (Klick).









Bei genauem Hinschauen gibt es natürlich doch feine Unterschiede.






Verschiedene Monate und Tageszeiten, aber die Witterungsverhältnisse waren in etwa gleich!
 




Frauli hat einige schöne Fotos vom angrenzenden Flugplatz zusammengetragen.

Ich hoffe du hast Interesse und magst sie dir kurz anschauen?







Das war ein großes Ereignis 2008, 
bei bestem Wetter und an Fraulis Geburtstag,
.. .. .. und ich war erst ein paar Wochen alt!







Ein großes Spektakel damals, auf dem Boden und am Himmel,
es gab Rundflüge an denen man teilnehmen konnte und Flugshow´s!
Der Flugplatz ist in Obhut des August-Euler-Luftfahrtmuseumsvereins (Klick) 
und manchmal veranstaltet dieser einen Tag der offenen Tür, so wie letztes Jahr.





(Ja . . ., Schafe halten die Grasnarbe des Geländes kurz und Esel . . . und man kann vom Turm aus bis hinüber zum Dagger Complex schauen, schon mal was davon gehört, . . .maunz?) 
   
 Verschiedene Attraktionen dienten der Unterhaltung der Besucher.








Darunter war auch dieser Kübelwagen aus DDR-Zeiten, 
Falkner mit ihren Tieren waren dabei,
der Rumpf einer DC 8, welcher zu einem Museum 
umgebaut wurde, hatte geöffnet und vieles mehr.. .. ..

Der Tower, mit einer Ausstellung, konnte auch besichtigt werden und für´s leibliche Wohl war ebenfalls gesorgt.



*


So, jetzt weißt du, wie es hier bei uns, auf dem Flugplatzgelände aussieht!



Nun der obligatorische Blick zurück.
(Wir stehen ja in Gedanken noch immer vor unserem 12tel-Blick-Motiv)









Ich hoffe ich konnte dich ein wenig unterhalten mit der kleinen Flugplatzgeschichte?



Jetzt aber schnell nach Hause .. .. ,
dort lass´ ich mich jetzt erst einmal verwöhnen .. .. ..,
aber davon erzähle ich dir nächstes mal .. .. ..
winke, winke und was machst du? 



Deine






(*1938), deutscher Gebrauchsphilosoph und Abreißkalenderverleger


Samstag, 15. März 2014

Fotoshooting mit Dolores!




Darf ich vorstellen. .. ..







 "Dolores," und sie ist gekauft!


Wer solche Beine hat, kann nur Dolores heißen.





"Das machen nur die Beine von Dolores, das die Seniores  .. ..!"


Hör doch mal rein, in diesen urururalten Titel:



 






 

Mein Frauli hat die Hasendame von allen Seiten abgelichtet, weil sie das soooo... gerne macht.
Sonst muss ich mich ja immer dazu hergeben, zzzzz......






Und, gefällt dir die Dolores?





Ich finde ja eher, in manchen Sequenzen hat sie den Charme einer Landfrau?






Aber ich kann mich auch täuschen.. .. ..






Hier blickt sie doch geradezu ein wenig kokett in die Kamera!



An diesem Tage trafen wir auch auf einen alten Bekannten, 
der es aber leider sehr eilig hatte.. .. ..

  







Süß der Kleine, gell´?


  Anschließend wurde die Dame mit den langen Ohren, behutsam an die Wand gehängt!






Und nun darfst du mal raten, was die Susikatze (das bin ich) daraufhin gemacht hat?



Das glaubst du nicht!






Sie hat doch tatsächlich, der Dolores die Füße geküsst! 












Und sich gewundert.. .. ..
























Das diese so gut riechen!























In nächster Zeit 


werden diese nicht mehr gewaschen!

















So, jetzt sitze ich hier, schaue hinaus und kann mich 

nicht beruhigen,

über das was mein Frauli Schlimmes gemacht hat.. .. ..










Sie hat die Kätzchen abgeschnitten!








Dort wo Dolores so schön für Fotos posiert hat, ist jetzt.. .. ..








Alles verschwunden!



(Der Baum war schon zu sehr verästelt, sah nicht mehr gut aus,
an den abgeschnitten Zweigen konnte man erkennen das er auch krank war/ist.
Die Schnittstellen wurden mit Wundbalsam für Bäume bestrichen)







Wo sind die Kätzchen, die Bienen?
Ob es jemals wieder so werden wird wie es einmal war?
Wir werden sehen, oder?




Deine,

heute so ratlose








© Jochen Mariss (*1955), Autor und Fotograf
Quelle: »Blütenzauber«, 2008
Grafik Werkstatt Bielefeld

  


Montag, 10. März 2014

Der Himmel lacht!





Zur Zeit ist wirklich ein Tag schöner als der andere!






So blüht es bei uns, die Fotos sind vom  9. 3. 2014


Ich komme nicht mehr aus dem Staunen heraus.
  
Mein Blick geht immer noch nach oben zum summenden Bäumchen.. .. ..






Aber sehen die Weidenkätzchen ohne Bieneneskorte auch noch schön aus?










Das Allerbeste ist, es kommt jetzt jeden Tag ein Amselherr zum Baden 
 
oder seine Frau, vielleicht sogar beide?







Frauli sagt, meistens kommen die Badegäste wenn ich schlafe, 
 
aber stell dir vor, ich habe den Amselherrn auch schon baden sehen, 
 
ja durch die Terassentür und der hatte wirklich Glück das die Tür zu war!










 Sprachlos war ich, stell dir nur mal vor, da ist jemand so dreist und badet in meinem Teich!

In Zukunft werden diese "Heimlichbader" aber ganz schön aufpassen müssen damit ich sie nicht erwische!


Frauli, sagt, die dürfen das und ich darf ihnen auch nichts antun, 
aber wenn das Frauli es nicht sieht, dann werde ich sie doch verjagen.. .. ..


Ich weiss das ist nicht die feine Art, aber hallo, ich bin eine Katze!!!








Und ich bewache mein Revier!








Wenn es sein muss wie ein Wachhund!







"Wuff " und Tschüss, ich halte hier so lange die Stellung!



Deine