Montag, 20. April 2015

Hornissennest




Eigentlich mag ich ja Nester...






Aber nur solche, die nach Vögelchen riechen...
 





Dieses alte Hornissennest war nicht nach meinem Geschmack!

Voriges Jahr, als dieses Nest noch bewohnt war, 

konnte man es in diesem Raum nicht aushalten vor Gestank!







Jetzt ist Fraulis Sohnemann,
 (mein allerbester Fellkrauler und Schmuseeinheitenverteiler, schluchz...) 
ausgezogen!

Einige Deckenpaneele wurden entfernt...






Und der ehemalige Hornissenstaat konnte endlich beseitigt werden.

Ein schmutziges Unterfangen, nun ja, es muss sowieso renoviert werden!





Ich mag´s ja lieber sauber, ordentlich und gutriechend!

 Komm´ schauen wir uns doch lieber ein paar schöne Blumen im Garten an?






Kannst du dich noch an das klopfende "Banänchen" erinnern?

Ob das wirklich einmal eine große Bananenstaude werden wird?





Das Frauli hat auch schon die ersten Sommerblüher gepflanzt.

Die zeige sie dir alle noch, so nach und nach...



   
 Foto geht zu MakroMontag "Klick!"

Diese Küchenschelle (Alpen-Kuhschelle) ist ein Geschenk von Fraulis Freundin, 

sie blüht das erste Jahr in unserem kleinen Garten.






Und an der Weinrebe kann man gut beobachten 

wie sie jetzt leicht ihre Blätter entfaltet!






Und das Schönste ist die Nachricht, 

das die ganze Woche die Sonne scheinen soll!



Das werde ich genießen!



Deine










Für die liebe Nova (Zitat im Bild) habe ich heute gedichtet!


Kommentare:

  1. O valor das coisas não está no tempo que elas duram, mas na intensidade com que acontecem.
    Por isso existem momentos inesquecíveis, coisas inexplicáveis e pessoas incomparáveis.(Fernando Sabino)
    Que doce...amei a postagem,imagem perfeita!
    Uma linda e abençoada semana!!!
    Abraços Marie.

    AntwortenLöschen
  2. Oh weia....ein Nest und dann auch gleich Hornissen^^ Ich hab ja nix gegen Bienen aber vor Hornissen habe ich einen großen Respekt. Weiß gar nicht ob ich das mitbekommen habe, aber war das Gesurre nicht auch immer im Zimmer zu hören? Nun, egal, wie auch immer, jedenfalls nun ist es weg, es wird dann bestimmt wieder gut riechen und ich bin überzeugt due liebe Susi bekommst dann diese Streicheleinheiten wenn Sohnemann wieder zu Besuch kommt ;-)

    Den Rundgang im Garten habe ich auch genossen, wunderschöne Aufnahmen hat Fraule da gemacht und das Zitat ist superklasse.So soll es sein mit der Sonne und ich hoffe du kannst sie auch heute auf den Pelz scheinen lassen.

    Grüsse dich und Fraule ganz lieb und sende dir noch viele Streichler dazu

    N☼va

    AntwortenLöschen
  3. Uiiiiii.....das Hornissennest sieht ja gruselig aus!!!!! Zum Glück ist es nun weg und es wird renoviert!!!! So hast du es bald wieder schön sauber und der eklige Geruch ist auch weg!!!! Da denke ich mir das ihr, zwei Lieben, beide froh darüber seid!
    Herzensgrüassli
    Yvonne

    AntwortenLöschen
  4. Ich wußte nicht, dass die stinken. Wir haben hier auch Hornissen, wo sie wohnen, weiß nicht nicht. Deine Bilder sind besonders schön und klar!

    Sigrun

    AntwortenLöschen
  5. Auweia , ein Hornissennest hätte ich auch nicht so gern unterm Dach . Da habt ihr ja noch viel Arbeit vor euch .
    Die vielen schönen Blumen in deinem Garten gefallen mir gut . Magnolien blühen im Moment überall so herrlich . :)
    Liebe Grüsse Heike

    AntwortenLöschen
  6. Hallo liebe Heidi,
    oh je ein Hornissen ist nicht gerade lustig, kann auch sehr gefährlich sein. Aber jetzt ist es ja nicht mehr da und Ihr könnt in Ruhe alles schön renovieren. Bei Euch blüht es auch so wunderschön im Garten, na und ich drücke Euch mal die Daumen das aus dem kleinen Stengel eine große Bananenpflanze wird:-)

    Liebe Susi, auch heute kannst Du Dir die Sonne auf Deinen süßen Bauch scheinen lassen, ich werde sie auch genießen :-)

    Liebe Grüße
    Biggi

    AntwortenLöschen
  7. Hallo ihr Zwei!
    Oh lala, da ja waren beängstigende Bewohner bei euch. Zum Glück sind sie nun weg .
    Ja, die Sonne lassen wir uns auch aufs Fell scheinen alle Mann und Maus hier!☺
    Lasst es euch richtig gut gehen ~Susanne~

    AntwortenLöschen
  8. Liebe Susi, liebe Heidi,
    auch wenn das Hornissennest sehr bedrohlich wirkt, es ist ein kleines Kunstwerk der Natur. Was müssen die Hornissen für eine Arbeit mit dem Bau haben. Wenn man mal die Größe bedenkt, die ist ja um ein vielfaches größer.
    Die Fotos von Frauli sind wieder so toll - wenn ich nicht mit eigenen Augen gesehen hätte mit welcher Kamera sie fotografiert, könnte man meinen sie hätte eine Profiausrüstung! Mein Kompliment, liebe Heidi!!

    Wünsch Euch beiden nun einen wunderschönen Dienstag und schicke gaaaanz liebe Grüße!

    Monika

    AntwortenLöschen
  9. Liebe Susi,
    als erstes gratulierte ich Deinem Frauli mal zum Auszug des weltbesten Fellkraulers, auch wenn Ihr ihn bestimmt zwischendurch mal vermissen werdet ;o))
    Dann bin ich hin und weg von dem Hornissennest! Irre!! Daß das stinkt, kann ich gar nicht glauben... oder nur für Dein zartes Näschen??
    Die Makro-Aufnahme von Frauli ist toll! Und der kurze Reim gefällt mir auch!! Dann lass' uns mal die Sonne genießen!
    Liebe Grüße an die Damen des Hauses von der Elke

    AntwortenLöschen
  10. Das sind ja wunderschöne Einblicke aus Deinem Frühlingsgarten. Vor dem Hornissennest hätte ich allerdings auch großen Respekt. Gut, dass Ihr es endlich beseitigen könnt.
    Dein Banänchen wird ganz gewiss mal ganz groß werden. Wir hatten vor einigen Jahren auch mal solch eine Staude im Garten, der konnte man sozusagen beim Wachsen zusehen.
    Liebe Grüße
    und genießt den Frühling
    Inge

    AntwortenLöschen
  11. Das sind traumhaft schöne Blütenbilder, ganz besonders die Küchenschelle! Da kann ich Susi verstehen, dass sie beim Anblick des Hornissennestes Reisaus genommen hat. Unangenehm stelle ich mir so etwas allemal vor, dass sie einen unangenehmen Geruch verbreiten, wusste ich bisher nicht. Hie oben im Anbau finden wir ab und an kleine, runde Wespennester - nichts im Vergleich mit einem Hornissennest.
    Ich wünsche euch, dass möglichst bald alles wieder in Ordnung ist und lasse ganz liebe Grüße da, Birgit

    AntwortenLöschen
  12. Vergessen : habe es endlich geschafft, das April-Guckloch fertig zu bekommen :oD
    LG, Birgit

    AntwortenLöschen
  13. Gute Idee, liebe Susi, lasse man erst drinnen putzen - und wenn dann dort alles schön sauber ist, dann gehen wir wieder rein - zeigst du mir dann deinen Napf - bitte !
    Deine Bente

    Der Gartengang war wieder erfrischend hübsch bebildert - Monika

    AntwortenLöschen
  14. ohhh.... ich wusste gar nicht, dass Hornissennester so stinken. Das sieht auch nicht besonders appetitlich aus, dieser Nestsalat. Wir hatten mal eines im Gartenschuppen, als ich klein war. Kann mich gar nicht mehr erinnern..... nur an die großen Viecher ;)
    Ich mag dagegen die Kuhschelle lieber.... so flaumig und flauschig .
    Liebe Grüße
    Gusta

    AntwortenLöschen
  15. Soo schöne Bilder, einfach nur zauberhaft diese Frühlingsimpressionen...
    Das Nest *grusel* da habe ich schon Respekt davor! Als Kind hatten wir auch eines in den Deckenbalken der alten Garage.
    Ich weiß noch das mein Papa und mein Opa das "Ding" gemeinsam entfernten.
    Aber spannend ist so etwas trotzdem, oder?
    Ganz lieben Gruß,
    Michaela :-)

    AntwortenLöschen
  16. Ja genau liebes Suserl in deinem wundervollen Garten wo alles blüht und grünt, surrt und du schnurrst, da ist es viiiiel schöner als auf einer Baustelle.
    Liebe Grüße von Tatjana

    AntwortenLöschen
  17. Boah, ein Hornissennest... Das war bestimmt auch laut! Nur gut das die auch ausgezogen sind! Viel Spaß beim renovieren.
    Dein Garten sieht ja schon toll aus. Es ist schon schön, was schon alles blüht!
    Liebe Grüße
    Andrea

    AntwortenLöschen
  18. Oh, ich mag diese Getiere ja gar nicht. -,- Man gut, dass es nun weg ist!

    AntwortenLöschen
  19. Ich habe ja richtig Angst vor den Viechern... das Nest aber auch so stinkt, wusste ich gar nicht.
    Gut, dass es weg ist. Aber das Dein bester Fellkrauler auch ausgezogen ist, tut mir leid, Susi. :-(

    Liebe Grüße
    Sonja

    AntwortenLöschen
  20. Liebe Susi,

    schade dass du deinen besten Fellkrauler nicht mehr hast. Dafür wird er dich sicher sehr verwöhnen wenn er euch besuchen kommt.
    Wow...was für ein Nest....da war was los als alle noch drin gewohnt haben. Besser sie sind nun fort und deine Menschen können das Stinkzeug wegmachen.
    Susi ich wünsche dir eine schöne sonnige genussreiche tolle Woche....und auch deinem Fraueli.

    Schnurrige Grüessli
    Fiona

    AntwortenLöschen
  21. hallo, ihr zwei,
    so ein Riesennest, das hätte ich auch nicht so gern unter dem Dach.
    liebe Susi, dafür hast Du jetzt viele herrlich riechende Blumen in Deinem wunderschönen Garten - nimm einfach ein paar Nasen davon.
    liebe Grüße
    Gerti

    AntwortenLöschen
  22. Uiuiui Ihr Lieben, da seid Ihr ja feste am Räumen und Ausmisten. Ohje, das sieht wirklich nach einem riesigen Nest und viel Renovierungsarbeit aus. Was macht Ihr denn nun mit diesem Nest. Stinkt es eigentlich immer noch ?.

    Euer kleines Gärtchen gefällt mir ja sehr. Wir sind auch gerade ein bisschen am Planen und da kommt mir immer Euer kleiner Teich in den Sinn. Ich muss demnächst mal persönlich vorsprechen :-))

    Herzliche Grüße und dicke Susikrauler
    die Kerstin

    AntwortenLöschen
  23. Sehr schöne Frühlingsimpressionen. Meine Küchenschellen sind leider nicht mehr wieder gekommen - wahrscheinlich hat ihnen das Umpflanzen letztes Jahr nicht gefallen. Das Wespennest ist ja riesig - hattet Ihr da keine Probleme im Haus?

    lg kathrin

    AntwortenLöschen
  24. Was für ein riesiges Hornissennest, aber das konnte da wirklich nicht bleiben. Und diesen Gestank will man ja auch nicht unbedingt haben.

    Der Gartenrundgang hat mir ganz ausgezeichnet gefallen. Wunderschön die weiße Kuhschelle und auch die neuen saftigen Weinrebblätter. :-)
    Oh ja, an das klopfende Banänchen kann ich mich noch sehr gut erinnern.
    Ich denke, du wirst es im Auge behalten, liebe Susi und uns weiter berichten, welche Fortschritte es macht. :-)

    Liebe Grüße
    Christa

    AntwortenLöschen
  25. Hui, was für ein riesiges Hornissennest. Ich wußte nicht das diese auch stinken. Gut dass es nun weg ist und wenn eh reneoviert wird, kam es grad passend. Die Küchenschelle sind super aus und bei der klopfenden Banane musste ich grad schmunzeln *DANKE*
    Jetzt schau ich noch schnell, wie lange ich meinen Gucklochbeitrag für den April verlonken kann. Denke Mittwoch müßte klappen,
    seid herzlichst gegrüßt und gekrault ihr zwei Lieben :O)

    AntwortenLöschen