Donnerstag, 17. September 2015

Vorige Woche





Als vorige Woche die Sonne noch schien...
Da begab sich das Fraule auf Holundersuche. 
   



Wie im vorigen Jahr, fand sie brauchbaren Holunder nur an einer Stelle:
In den Rheinauen bei Gernsheim.
Aber auch hier waren die Beeren in desolatem Zustand, teils vertrocknet oder unreif.
Es musste gut sortiert werden, damit daraus ein guter Tropfen wurde.
Das Holunderlikör-Rezept findest du "Hier!"





Bei der Gelegenheit gab´s auch noch einen Abstecher nach Biebesheim.





Hier gibt es einen Naturbadestrand, 
der im Sommer bei hohen Temperaturen,
 von vielen Menschen eifrig genutzt wird. 





Die Idylle trügt, hier irgendwo muss es gewesen sein...
Vor einigen Wochen ist hier ein Vater mit seinem Sohn ertrunken.





Die Schiffe entwickeln einen gefährlichen Sog.
Zur Zeit ist Niedrigwasser und wenig Schiffsverkehr zu beobachten.




Die "Monika" ragte weit aus dem Wasser heraus, 
sie hat nichts oder nur wenig geladen.




In meinem Gärtchen war es vorige Woche aber auch sehr schön.




Das meinte auch dieses Bienchen, als es von der Fetthenne kostete.




Das "Banänchen" gedeiht...




Und der "Flirt" blühte immer noch.




Und jetzt endlich blüht auch der gelbe Hibiskus.




Die meisten Trauben sind verkostet, 
Bienen und Hornissen haben es sich schmecken lassen. 




Ich dagegen bevorzuge zuweilen ganz andere Kost! 




Und gegen Blumensträuße bin ich grundsätzlich auch nicht abgeneigt...




Auch nicht gegen eine kleine Blogpause, die nun folgen wird!



Deine







Verlinkt mit DND, "Der-Natur-Donnerstag"
 

Kommentare:

  1. Hallo ihr Beiden!
    Mit herrlichen Bildern verabschiedet ihr euch da in die Pause. Ich wünsche euch erholsame Tage und freue mich schon heute auf ein baldiges Wiedersehen on Blog .
    Macht's gut ! ~Susanne~

    AntwortenLöschen
  2. Hola ihr Zwei,

    ach, das schaut wirklich trügerisch schön aus. So ein Unfall ist immer heftig aber zeigt auch wie die Menschen die Gewässer immer noch unterschätzen. Kommt hier ja leider auch immer wieder vor :-(( Dennoch ein wundervoller Ort, auch zum spazieren gehen. Würde mir auch gefallen...so wie auch der Garten. Echt schön und ich freue mich auch dass der Bananenbaum so gut wächst. Drücke mal für die Überwinterung dann ganz tüchtig die Daumen. Vielleicht gibt es dann ja in wenigen Jahren auch ne Staude zu sehen^^

    Freue mich dann wenn ihr wieder zurückkommt und wünsche euch bis dahin eine schöne Blogpause.

    Liebste Grüssle

    N☼va

    AntwortenLöschen
  3. Liebe Susi,
    Holunderlikör habe ich noch nie selber bereitet, aber ich genieße ihn gern, vorzugsweise in Sekt oder Prosecco *zwinker*.
    Ja, so richtig üppig wirken die Beeren nicht. Vielen Pflanzen hat der dürftige Regen nicht ausgereicht. Da war dein Fraule bestimmt lange damit beschäftigt die geeigneten Beeren herauszupicken.
    Der Strand in Biebesheim sieht ja traumhaft aus. Aber ich würde ihn auch lieber jetzt aufsuchen um das Ambiente zu genießen, als wenn er so dichtbelegt mit Badegästen ist.
    Und wie schön, dass du uns auch wieder von eurem Gärtchen Fotos mitgebrach hast *freu*. Am allerschönsten ist das von dir mit dem Blumenstrauß! Es erinnert mich an die Begebenheit, als Emma mir mal einen Rosenstrauß auseinandergenommen hat. Eine Blüte nach der anderen hat sie herausgezupft und auf den Boden fallen lassen…..

    ∗♥∗✿❊✿❊✿∗♥∗
    Herzlich grüßt
    Uschi, die dir eine ganz entspannte Blogpause wünscht

    AntwortenLöschen
  4. ...wie gern schaue ich mir deinen sonnigen Bilder an, liebe Heidi,
    da es heute bei uns grau und sehr nass ist...da schaue ich lieber auf den Bildschirm als aus dem Fenster,

    lieber Gruß Birgitt

    AntwortenLöschen
  5. Oh, wie schade! Ich wünsche Euch beiden, liebe Susi, liebe Heidi, daß die Blogpause Euch ganz lang vorkommt und uns ganz schnell vergeht. Schließlich müssen wir doch auf dem Laufenden bleiben, wie es Euch beiden so geht, wie es auf der Griesheimer Düne aussieht, welche Kleinlebewesen so durch die Gegend krabbeln... Genießt Euren schönen Garten. Ich freue mich schon, wenn Ihr wieder 'online' seid. Liebe Grüße Edith

    AntwortenLöschen
  6. Wunderschöne Aufnahmen von der Gegend und auch aus Deinem Garten.
    Viele Grüße, Synnöve

    AntwortenLöschen
  7. All deine tollen Fotos sind ja direkt Postkarten tauglich. Ja, ja-dieser Sommer hatte es in sich und hat vieles vertrocknen lassen, schade, LG Claudia.

    AntwortenLöschen
  8. schöne Aufnahmen von der Landschaft und deinen Blumen. Schade, dass so vieles vertrocknet ist. Eine erholsame Pause wünsche ich dir.
    Liebe Grüße
    Gusta

    AntwortenLöschen
  9. Sehr schöne Fotos und am Rhein bin ich auch sehr gerne - wie man demnächst auf meinem Blog sehen kann ;)
    und zwar auch bei Biebesheim *g* Gernsheim.

    Ich wünsche Euch eine schöne Blogpause und kommt bald wieder :)

    Liebe Grüße und ein schönes Wochenende
    Björn :)

    AntwortenLöschen
  10. Wunderschöne Blumenbilder hast du gemacht.

    Erholsame Pause
    lg Gabriele ☼
    http://natural-moments.blogspot.ch/2015/09/streifzug-am-mittwoch-24-langsam-kommt.html

    AntwortenLöschen
  11. Hallo liebe Heidi,
    das sind ja ganz wunderbare Bilder. Schön sieht es aus in Biebesheim. Von dem Unfall habe ich allerdings gelesen. Passiert leider immer wieder. Aber an heißen Sommertagen sind unsere Flüsse so verführerisch, weil ja das Wasser im Vergleich zu früher auch wieder richtig sauber ist. Mit kleinen Flüssen ohne Schiffsverkehr wie der Nidda ist man da besser dran. - In deinem Garten sieht es noch wunderschön aus. Was du alles ziehst, sogar Bananen!
    Herzliche Grüße und euch beiden samt weiteren Familienmitgliedern ein schönes Wochenende -
    Elke
    _________________________-
    mainzauber.de

    AntwortenLöschen
  12. Hallo liebe Heidi,
    manche Strände werden oft unterschätzt... leider. Immer wieder traurig solche Nachrichten zu hören.
    Wunderschön was bei Euch noch alles so blüht, man möchte es einfach festhalten.
    Ob Eure Bananenpflanze irgend wann einmal eine kleine Banane dran hat?
    Holunderlikör hatte meine Schwiegermutter auch immer gemacht... der ist lecker, leider kann ich nur ein Gläschen davon trinken sonst...
    Wunderschöne Bilder hast Du weider gemacht, ganz besonders von der süßen Susi.

    Ich wünsche Euch eine wunderschöne Blogpause...
    Liebe Grüße
    Biggi

    AntwortenLöschen
  13. Da hat Frauchen aber einen tollen Ausflug unternommen! Der Rhein hat wirklich total niedriges Wasser, aber es dürfte sich ja jetzt wieder etwas ändern.
    Auf jeden Fall hat sie wundervolle Fotos mitgebracht!
    Die Trauben sehen lecker aus, aber sie sind ja alle verkostet, also bleibt nichts mehr für mich übrig.....grummel.

    Im Garten bei euch blüht es auch noch ganz toll und mir hat der Rundgang richtig gut gefallen. :-)

    Liebe Grüße und ein schönes Wochenende wünscht
    Christa

    AntwortenLöschen
  14. Oh, du machst ein Blogpäuschen, Susi? Dann wünsche ich dir und deinem Frauli eine schöne, erholsame Zeit!
    Der Naturbadestrand sieht wirklich sehr idyllisch aus - schlimm, dass damit eine so traurige Geschichte verknüpft ist.
    Ich habe heuer das Hollerpflücken ganz ausgelassen - auch hier sind viele der Beeren durch den heißen Sommer total verdorrt gewesen und die anderen waren dann nicht "dicht" genug, die habe ich lieber für die Vögel stehen gelassen, statt mich mit dem abrebeln zu "g'fretten" (ich hoffe, du verstehst das, wenn nicht, kriegst du beim nächsten Mal die Übersetzung...)
    Toll, was sich in deinem Garten noch alles tut - bei mir ist da schon mehr der Herbstmodus an!
    Alles Liebe samt Fellchenkraulern von der Traude
    http://rostrose.blogspot.co.at/2015/09/was-gibt-es-neues-in-rostrosenhausen.html
    (⁀‵⁀,) ✿
    .`⋎´✿✿¸.•°
    ✿¸.

    AntwortenLöschen
  15. Liebe Heidi,

    während Du pausierst, lass ich mir Deinen Holunderlikör schmecken, ich danke noch einmal herzlich dafür, er ist köstlich und so hat sich der Ausflug dorthin allemal rentiert.

    Liebe Grüße
    Kerstin

    AntwortenLöschen
  16. Liebe Heidi,
    ich habe mich rar gemacht und war kaum hier.
    Ganz schlimm ist das, was Vater und Sohn passierte. Wie grausam muss das für die Mutter sein? Man darf gar nicht darüber nachdenken!!
    Unser Holunder im Garten hatte in diesem Jahr ebenfalls Startschwierigkeiten. Der Sommer war einfach zu heiß für manche Ernte.
    Ich wünsche Dir eine schöne Blogpause und der feinen Susi natürlich auch!
    Liebe Grüße schickt die Elke

    AntwortenLöschen
  17. Danke für das Holunderlikörrezept – und auch für die schönen Bilder von dem Naturbadestrand in Biebesheim. Ich kann mir gut vorstellen, dass da im Sommer bei entsprechenden Temperaturen viel los ist.
    Unvorstellbar dass hier ein Vater mit seinem Sohn ertrunken ist. Obwohl – auch bei uns gab es vor einiger Zeit in der Pegnitz (einem harmlos aussehenden Fluss) einen Toten. Er muss wohl in eine unerwartete Strömung geraten sein. Ja – man unterschätzt die Gefahren leicht.

    Die Blumen sind auch alle wunderschön. Und dann lese ich dass ihr eine kleine Blogpause macht. Da will ich euch Beiden natürlich eine angenehme Zeit wünschen.

    Herzliche Grüße von Heidi-Trollspecht

    AntwortenLöschen
  18. Hallo liebe Heidi,
    deine Gartenbilder sind duftig und die Seebilder sehr schön, aber mit dieser Tragödie natürlich auch trügerisch.
    Susi ist sowieso der absolute Favorit und ich war schon viel zu lange nicht mehr bei euch zu Besuch *sorry*
    Heute hab ich sogar endlich wieder was für`s Guckloch, aber ich lese ihr beiden macht Blogpause.
    Diese gönne ich euch von Herzen, komme aber später nochmal zu nachlesenund setze doch noch gerade meinen link hier her (für alle Fälle *lach*)
    Dann bin ich wieder weg, grüße euch gaaaaanz <3lich und wünsche euch eine herrliche Zeit, Renate :O)
    http://ein-stueck-lebensglueck.blogspot.de/2015/09/friday-flowerday-3815-beim.html

    AntwortenLöschen