Freitag, 20. März 2015

"Bockshaut"








Die "Bockshaut" ist eine gute Adresse im Herzen Darmstadts 
und die möchte ich dir gerne ein wenig näher bringen, wenn ich darf?




B o c k s h a u t

Hotel   *  Weinhaus  *  Restaurant



Darmstadts ältestes, deutsch geführtes Lokal (seit 1795)
ist schon durch sein Interieur ein Kleinod, das Generationen verbindet.
Das Zunftzeichen, die Haut des Bockes, wurde 1795 als Name für das Weinhaus 
mit Gaststätte gewählt, das anstelle der Gerberei weitergeführt wurde.
Das historische Restaurant ist wegen seiner besonderen Atmosphäre beliebt 
und weit über die Stadtgrenzen bekannt.




So liest sich die Beschreibung auf den ersten Seiten der reichhaltigen Speisekarte.






Beim Betreten der Lokalität wurde man sofort
von diesem tollen Buffet (aus der Gründerzeit?) empfangen.






Hätte das Frauli hier die Kamera ruhig gehalten, 
dann wären auch die Bilder nicht verwackelt!






 Leider konnte dieses Manko auch die nachträgliche Bildbearbeitung nicht wieder wettmachen.
Und so musst du dich nun, wohl oder übel, mit minderer Bildqualität zufrieden geben.






Die Theke, und darüber hängt der obligatorische Bock!







Das ist der legendäre Darmstädter Schnorrer:  "Datterich!"








Das Frauli saß nämlich, mit ihren Freundinnen von der  
in der "Datterich Äbbelwoi-Stubb - passt doch namentlich, oder?







Ein schöner alter, gewachster Holzfußboden, 
wenn der erzählen könnte, was er schon alles erlebt und gesehen hat!


Überall an den Wänden hingen Fotos, Dokumente, Bilder,
 Zeichnungen, Radierungen, Drucke und Gemälde.
Diese zeigten wie schön es einstmals, vor der schlimmen Brandnacht von 1944, in Darmstadt ausgesehen hat!




(Siehst du auch die Bockshaut an der Wand?)



Doch das interessanteste Stück hing in der hintersten Ecke.
 Lange wurde gerätselt, um was es sich wohl handeln könnte?






Irgendwie hatte dieses Teil doch Ähnlichkeit mit einem Dudelsack?


Es stellte sich heraus, das es sich hierbei um eine "Sackpfeife" handelte,
oder aber auch, siehe da > "Bockpfeife" genannt wird!

 Wobei wir wieder beim Bock und seiner Haut, der Bockshaut wären!





Fazit: Es war ein geselliger Abend in rustikaler Atmosphäre, 
bei netter, zuvorkommender Bedienung und vorzüglichem Essen, 
 deshalb ist diese Lokalität auch besten Gewissens weiter zu empfehlen.


...so hat es mir das Frauli geflüstert und so habe ich es dir weitererzählt.




Deine








Kommentare:

  1. Liebe Susi,
    da hat dein Frauchen, aber ein total gemütliches Lokal entdeckt und ich kann mir vorstellen , das sie es mit ihren Mädels genossen hat! Ich liebe so spezielle Lokale, wo es außer dem guten Essen auch noch viel zu sehen gibt! Vor allem wenn es auch noch Sachen aus einer längst vergangenen Zeit sind! Der schöne Holzboden hätte wohl wirklich so einige Anekdoten zu erzählen!
    Liebe Susi, genieße die Frühlingstage im schönen Garten von Fraueli und dir liebe Heidi as lieabs Grüassli
    Yvonne

    AntwortenLöschen
  2. Liebe Susi,
    und Dein Frauli hat Dich nicht mitgenommen?!?! Tse tse tse.... Aber Du hättest wohl eh kein Äppelwoi getrunken, gell?!
    Die Bilder sind sehr schön. Solche Kleinode müssen einfach erhalten bleiben!
    Schönes Wochenende
    Lg, Tanja

    AntwortenLöschen
  3. Liebe Heidi,

    ich schäm mich jetzt mal richtig arg :-)), denn ich war in dem Lokal überhaupt noch gar nicht. Nun wohnen wir ja auch schon ein paar Jährchen da, also muss das demnächst mal geändert werden. Das sieht ja herrlich urig und gemütlich aus, habt Ihr auch ordentlich vom Äppler gekostet ?? Ja, der Datterich den kenn ich allerdings aber das kleine Filmchen ist trotzdem schön anzuschauen.

    Allerliebste Grüße und ein schönes Wochenende wünscht
    die Kerstin

    AntwortenLöschen
  4. Hallo liebe Heidi,
    das Lokal sieht ja sehr gemütlich aus und das glaub ich das man dort ein paar nette Stunden verbringen kann.
    Der Schrank und die Uhr ... wow sehen die Klasse aus.
    *hehe* die "Sackpfeife" sieht ja lustig aus so wie sie an der Wand hängt ...

    Liebe Grüße
    Biggi

    AntwortenLöschen
  5. Liebe Heidi,
    ich muss mich noch viel mehr schämen als Kerstin, ich hab es in den 46 Jahren hier noch nicht geschafft da rein zu gehen. Dabei sieht es wirklich sehr gemütlich aus da drin. Die Geschichte vom alten Datterich sollte ich vielleicht dann auch mal lesen. Vielen Dank für die vielen Infos über unsere große Stadt, ich hol mir jetzt gleich mal den Reiseführer von Darmstadt aus dem Regal. Knuddel die Susi von mir.
    Liebe Grüße
    Stephie

    AntwortenLöschen
  6. Liebe Susi,
    du hast uns dieses wunderbare Lokal toll nähergebracht. Schon die Speisekarte
    ist eine Augenweide - und läßt das Wasser im Munde zusammenlaufen. Ich kann
    mir vorstellen, dass das liebe Frauli sich mit ihren Freundinnen sauwohl gefühlt
    hat. Sollte ich eimal in Darmstadt sein, ist der Besuch ein Muss.
    Liebe Heidi, tolle Bilder hast du für uns gemacht. Hoffentlich bist du vor lauter
    Schauen auch zum Essen gekommmen.
    Einen sonnigen Start ins Wochenende wünscht Euch
    Irmi

    AntwortenLöschen
  7. Liebe Heidi und liebe Susi,
    das sieht wirklcih nach einem wunderschön eingerichteten Lokal aus, sehr urig und gemütlich und mit vielen schönen Erinnerungsstücken!
    Sollte ich jemals in menem Leben nach Darmstadt kommen, dann ist die "Bockshaut" vorgemerkt!
    Alles Liebe und viele lachfaltige Rostrosengrüße sowie Susiöhrchenkrauler
    von der Traude

    AntwortenLöschen
  8. das hört sich gut an!!! ich liebe solch alten räumlichkeiten, viele oder sogar fast alle wurden modernisiert und das ist so schade!!! der alte fußboden sieht toll aus, sowas mag ich auch!!! und wenn das essen noch schmeckt und man freundlich bedient wird, kommt man gern wieder!!!
    ich gehe mal davon aus, daß die "salat,- oder kohlköpfe" ranunkeln sind, zur sicherheit werde ich aber noch einmal im blumenladen fragen, wenn sie die noch haben!!! macht euch ein schönes wochenende, es soll morgen regnen, das lädt zum faulenzen ein!!! liebe grüße von angie

    AntwortenLöschen
  9. Das sieht ja so richtig urig aus, da möchte man gleich die Jacke ausziehen und es sich gemütlich machen. Ich würde erstmal durch die ganze Gaststube wandern und all diese liebevoll zusammengetragenen Raritäten bewundern.....Da würde auch so manches Stück gut bei mir in die gute Stube passen ;-) Es ist so schön, dass es noch solche Restaurants gibt, die vom Modernisierungs-Wahn verschont geblieben sind...alles noch wie zu Oma´s Zeiten, geradezu wie eine kleine Zeitreise......Danke für den tollen Bericht, hat mich sehr gefreut :-) Schönes Wochenende, Ophelia

    AntwortenLöschen
  10. Ich hab's versucht, liebe Susi und liebe Heidi... aber ich verstehe nicht, was der Datterich da sagt... uiuiui... das ist schwer zu verstehen ;o)
    Aber ist ja auch egal, das Lokal finde ich einfach toll! So richtig eins zum lange Sitzenbleiben :o))
    Das Inventar könnte wahrlich Geschichten erzählen... da fühlt man sich bestimmt wie in einer anderen Welt!
    Ich danke für 's Mitnehmen!
    Den beiden Damen des Hauses Zaunwicke einen lieben Gruß, Elke

    AntwortenLöschen
  11. Hallo Heidi,

    oh ja, die Bockshaut, ein wirklich schönes Lokal, ich mag diese rustikale Einrichtung und ich war ebenfalls sehr zufrieden mit Essen und Service,
    bei meinem letzten Besuch :)

    Finde ich schön, dass Ihr es hier vorstellt und die Bilder sind doch immer noch gut :)))

    Liebe Grüße und ein schönes Wochenende für Dich
    Björn :)

    AntwortenLöschen
  12. Liebe Heidi,
    das sieht sehr urig aus dieses Lokal, ich war noch nie in Darmstadt, falls ich mal hinkommen sollte, dann werde ich das hübsche Lokal aufsuchen.
    Liebe Grüße von Tatjana, hab es schön für den Rest des Wochenende und liebe Grüße an Susi

    AntwortenLöschen
  13. Bei so vielen schönen Dingen hätten meine Hände auch gezittert. Das sieht richtig gemütlich aus. Warum war ich da nicht drin, als ich in Darmstadt war?
    Tja.... das muss ich bei Gelegenheit nachholen.
    Liebe Grüße
    Gusta

    AntwortenLöschen
  14. Liebe Susi,
    dein Fraulie hat da aber ein echt uriges Lokal vorgestellt und sollte ich mal Darmstadt besuchen, kommt mir dieses Lokal bestimmt wieder in den Sinn.
    Jetzt komm ich vom vorigen Post und hab doch glatt vergessen ein paar Zeilen da zu lassen. Bin nämlich zwischendrin zu Jule.
    Also erst einmal zurück und dann wieder zwei nach vorne,
    :O) ....

    AntwortenLöschen