Montag, 7. Juni 2021

Über den Damm ...

 ...bei Wächterstadt, mit
einem kleinen Abstecher 
nach Nierstein.
 

 'Gewitter' liegen 
in der Luft!
 

Jetzt ist die Zeit der
 Mohnblumen, sie blühen
 an einem Landgraben...
 
 
Soviel Zeit muss sein, 
da steigt die Schreiberin 
gerne vom Rad und legt
 eine kurze Pause ein.
 

Auch die kleinen Wunder
 am Straßenrand, müssen
beachtet werden!

 
Erst nach Wolfskehlen,
dann über Leeheim in
 Richtung Rhein...
 

Dieser Rhein-Damm 
kann mit dem Rad
 befahren werden!
 

Ein Schaukasten an Ort 
und Stelle gibt Auskunft...
(Vergrößert sich beim Anklicken)
 
 
Wow, es sind
  die 'Riedwiesen von 
Wächterstadt' zu sehen!
 

Es ist so schön hier...


Heute ist ein Sommertag!
(Sinniert die Schreiberin)
 

Am anderen Rheinufer
 baden Menschen?
 

Ein Stück weiter,
 blüht ein Prachtstück 
von Holunder!
 

Es gibt so unheimlich 
viel zu sehen hier...
 

Auf beiden Seiten 
des Dammes!
 
 
Auch auf den
 Himmel wird immer
 ein Auge geworfen.
 

Bei Kornsand geht 
es mit der Fähre über
 den schönen Rhein.
 

Also dann.... 
werden die flachen
 (und nicht die ganz hohen)
 Hänge von Nierstein 
erkundet.
 
 
Das ist ein Tor
 für Nova's Sammlung!
 

Doch zuvor muss der
 gute ortseigene Rebsaft 
noch verkostet werden!
 

Die liebe Kiki,
 (mit ihrer hellen Tatze)
 leistet dazu gerne 
Gesellschaft.
 
 
Noch ein sagenhaftes
'TOR IM TOR!'
 
 
Dann wird es dunkel,
die Damen müssen zurück! 
(Es ist erst 18 Uhr)

 

  Doch Gott sei Dank, sind sie
 nicht nass geworden!
 
 Deine 
 
 


- Die sicherste Türe ist die, die man offen lassen kann -



Die Reben von Nierstein.

Blümchen vom Damm bei Wächterstadt, am 3.6.2021.


Der Beitrag ist/wird verlinkt:
 



Freitag, 4. Juni 2021

Rauf auf's Rad...

 ...bevor der Mai vorbei ist!
 

Noch ist die Gerste grün!

Bekanntlich rennt die Zeit...


Die Fahrt führt am 
Sandbach-Damm vorbei.


Kein Bach, kein Wasser
 ist zur Zeit in Sicht.

 
Der weitere Weg führt 
durch ein Wäldchen. in
diesem kann man rasten, 
eine Bank lädt dazu ein. 
Über den Namensgeber 
gibt es nur diese Info. 

Ein Brunnen,
 der kein Wasser führt.
-Inschrift (rechts im Bild)
 am Beitragsende-

Herrlich blühende
 Büsche säumen den
 Wegrand.


Und schon geht die
 Fahrt über die Altrhein-
Brücke bei Stockstadt.

 
Auf dem Kühkopf
(Naturschutzgebiet) 
darf kein Auto fahren.

 
Zum Glück
 aber die Fahrräder!


Ein toller Blickfang,
 ist dieser Mistel-Baum!

Viele alte Apfelbäume 
und -Sorten können hier
 bestaunt werden. 


Es werden auch
 spezielle Führungen
 dazu angeboten.

 
Der Rückweg führt 
am Hofgut Guntershausen
 vorbei, und was sehen 
die erstaunten Augen?


Auf dem Dach des
 ehemaligen Kuhstalls thront
 ein Storchennest...

Ach, das erfreut 
die Schreiberin sehr!

 
Deine








Dienstag, 1. Juni 2021

So eine ...

... 'Kohlschnake' ist ganz
 schön groß?


Ich habe sie in meiner
 so genannten 'Salattheke', dem
 Wildblumenbeet entdeckt!
 

Aber ich habe
 sie nicht verspeist!
 

Siehst du auch das
 angeknabberte Blatt, am
 oberen Bildrand? Die fertige
 Schnake muß demnach
  frisch geschlüpft sein?
 
 
Denn die adulten 
Tiere, können mit ihren 
weichen Mundwerkzeugen,
nur flüssige Nahrung wie
 Nektar zu sich nehmen!
(Wikipedia)
 

Kaum ist sie auf der 
Welt und schon klammert
 sich hartnäckig eine Ameise 
an ihrem Flügel fest! 
(Bild vergrößert sich beim Anklicken)
 

Diese langen Beine zu 
koordinieren ist bestimmt 
auch keine einfache Aufgabe?
 

Die ersten Flugversuche enden 
auf dem Schuh der Schreiberin.


Doch wir haben keine Angst,
 die Schnake saugt kein Blut!

 
Dieses Wissen beruhigt und 
eine einzelne 'Kohlsaugerin', 
richtet gewiss auch keinen
 großen Schaden an!


Deine



Ich freue mich, falls es jetzt 
wirklich etwas wärmer werden sollte?
 Denn dann liege ich wieder auf meinem Stuhl
 im Pavillion, entweder auf oder unter der Decke! 
Der Mai war mir zu kalt, da wärmte ich mir 
lieber das Bäuchlein auf dem warmen 
Fußboden im Wohnzimmer!



Der Beitrag ist/wird verlinkt: