Mittwoch, 4. März 2015

Guckloch: Graf Zeppelin?




Heute ein wenig Geschichte gefällig?


In den alten Fotografien von Frauli´s Mutter fand sich diese Aufnahme.





Auf der Rückseite war vermerkt: Ein Schulausflug mit L. Schrauth.
Leider hatte die Mutter (Jahrg. 1926) kein Datum angegeben.


 Im Hintergrund kann man "Graf Zeppelin" lesen, mehr aber auch nicht.
 Sehr wahrscheinlich war es doch so, das sehr weit entfernt liegende Ziele 
für einen Schulausflug wohl eher nicht in Frage kamen, 
aber woher stammt dann diese Aufnahme, dem Frauli ist dieser Hintergrund völlig unbekannt 
und was stellt er überhaupt dar, den  Teil einer Burg etwa?

Also wurde der schlaue Herr "Google" gefragt und stell´ dir vor, der wusste auch prompt die Antwort!

(Man muss nur richtig fragen)

Es ist ein Denkmal! (Klick)


Der berühmte Graf Zeppelin höchstpersönlich ist mit seinem Zeppelin LZ4, 
in Kornsand am Rhein (ganz in unserer Nähe, 17,5 km) im Jahre 1908, dort notgelandet!

Hier bei "Wikipedia" nachzulesen und auf keinen Fall versäumen den kleinen LZ 127-Video-Film anzuschauen!


(Und wenn dich das Thema interessiert, dann kannst du auch "Hier" noch reinschauen und dir das alte Video mit der berühmten Hindenburg-Katastrophe anschauen)



Original                                         +                                      Fälschung

( 6 Fehler - Bild wird beim Anklicken größer - Auflösung im Guckloch)


Das war eine ziemlich große Klasse, alles Mädchen und man trug "Schürze!"





"Unser liebes Tantchen mit ihren drei Zöglingen", steht auf der Rückseite.

Als Frauli´s Mutter diese Worte auf die Rückseite des Bildes schrieb, war deren Mutter damals bereits gestorben.
Neben der Tante sind auf dem Foto auch noch ihr Bruder und die Schwester abgebildet.
Beim Tod von Frauli´s Oma war die Mutter 12 Jahre und deren Schwester 4 Jahre alt.
Am Samstag starb auch die Schwester, als Letzte der hier abgebildeten Personen.

Ja, das kommt vor, Blicke in die Vergangenheit sind oft mit wehmütigen Erinnerungen verbunden.



Und beim nächsten Blick ins Guckloch schauen wir uns vielleicht die "Oma" näher an 
und gehen der Frage nach, warum sie so früh gestorben ist!




Deine







Schau´  doch mal rein!


http://zaunblicke.blogspot.de/
"Klick"



Kommentare:

  1. Diese alten Bilder haben so viel Charme - und spannend ist meistens die Geschichte dazu.

    Liebe Grüße - Monika

    AntwortenLöschen
  2. Find ich ja klasse, solch alte Bilder! Mensch und eigentlich ist das ja eigentlich nicht viel Zeit. Was sind schon gut 100 Jahre und doch so viel unterschied....

    AntwortenLöschen
  3. Liebe Susi,
    das war ein kleines Stück Geschichte, das du uns nahebringst.
    So alte Fotos verbergen oftmals große Geheimnisse. Schön,
    dass Herr Google es wußte.
    Einen schönen Wochenteiler wünscht dir und deinem Frauli
    Irmi

    AntwortenLöschen
  4. Schöne Erinnerungsfotos , liebe Heidi . :)
    Liebe Grüsse Heike

    AntwortenLöschen
  5. liebe Susi,
    was hast Du für schöne Fotos gefunden - ich mag so alte Fotos mit ihren Geschichten sehr!
    liebe Grüße
    Gerti

    AntwortenLöschen
  6. Liebe Susi,
    wie immer schön, so alte Fotos. Sie lassen einen Erinnerungen wecken und aber lassen sie Fragen aufkommen. So viel Zeit liegt zwischen dem Foto und heute. Das ist für mich schwer zu begreifen.
    Einen schönen Abend an dich und das Frauli. Ach, und sag ihr doch bitte sie hat richtig gesehen. Auf meinem Bild sitzen zwei Hasen. Denn das ist das Hasenhaus ;)
    Liebe Grüße
    Jessica

    AntwortenLöschen
  7. hat mir auch wieder gefallen durch das Guckloch schauen zu dürfen :-)
    so alte Bilder sind schon interessant - und dass du das mit dem Denkmal herausgefunden hat ist toll. Klar - Google ist schlau ... aber wenn man richtig fragen kann ist man besonders schlau :-))

    Herzliche Grüße von Heidi-Trollspecht

    AntwortenLöschen
  8. *hihi*....gestern noch dran gedacht und auch schon am suchen bzw. vorbereiten, und schon sehe ich heute deinen Beitrag *daumenhoch* Einen schönen Post hast du wieder gemacht, soviele schöne Bilder mit ihren Geschichten. Klasse finde ich auch das Suchbild, und ich haben sie sogar ohne zu gucken auch gefunden, auch wenn das Obere mein letzter Fund war ;-)

    Mir hat es wieder sehr gut gefallen und ich möchte Fraule dafür danken.

    Liebe Grüssle an euch Beide und natürlich wieder Streichler für dich liebe Susi.

    N☼va

    AntwortenLöschen
  9. In alten Fotos zu kramen ist einfach immer wundervoll! Vielen Dank, dass du uns dran teilhaben lässt!
    Liebe Grüße,
    Markus

    AntwortenLöschen
  10. Das sind sehr schöne alte Fotos. Schürze war damals "in" in der Schule. Könnte man sich heute gar nicht vorstellen. Solche alten Klassenfotos finde ich immer ganz besonders. Ich bin gespannt, was es mit der Oma auf sich hat.
    Liebe Grüße
    Gusta

    AntwortenLöschen
  11. Liebe Susi,
    erneut war es sehr interessant hier bei dir mitzulesen.
    Mein Fraueli hat von der Hindenburg schon einige Filme und Dokus gesehen. Ich selber würde nie in ein solches Ding einsteigen. Katzen gehören auf den Boden. Zeppelin`s sehen wir hier in der wärmere Jahreszeit täglich den Bodensee umfliegen. Manche kann ich fast berühren. :-)

    Maunz bis bald wieder...
    Fiona

    AntwortenLöschen
  12. Schön, dass sich die Fotos so erhalten haben - das "Guckloch" in die Vergangenheit ist immer wieder interessant!
    Schönen Gruß,
    Luis

    AntwortenLöschen
  13. Hallo Susi,
    ich finde diese Luftschiffe beeindruckend. Ich würde sofort und gerne mit so einen Ding fahren.
    Ich finde es schon schlimm, was früher passiert ist. Schrecklich.
    Doch jetzt sind die Luftschiffe sicher. Passieren kann immer was, auch wenn man die Straße überquert.
    Schöne Bilder hast uns wieder gezeigt, ich hoffe das ich auch bald mal einen Post schreibe für das
    Guck-Loch. alte Bilder habe ich genug.
    Lieben Gruß Ursula

    AntwortenLöschen
  14. Liebe Susi,
    ja, hätte diese Geschichte nicht ein so tragisches Ende gehabt, wäre es eine tolle Geschichte. Ich fand diese Luftschiffe auch immer faszinierend. Und blättern in den alten Alben mit den alten Fotos tue ich auch hin und wieder. So schön!
    Hab eine feine Zeit und happy spring
    Elisabeth

    AntwortenLöschen
  15. Hallo Heidi und Susi,

    wieder ein so schöner Beitrag. Ich freue mich immer wieder solche alten Fotografien zu sehen, sie sind wie ein kleiner Ausflug in die Vergangenheit. Von unserer Familie liegen uns leider nicht so viele alte Bilder vor - die meisten sind in anderer Hand und gelangen wohl nicht mehr zu mir, schade eigentlich.

    Zeppeline faszinieren mich, ich habe mich schon viel mit ihrer Geschichte befasst. Zu Hause habe ich zwei volle Sammelbildalben aus den 1930er Jahren der Graf Zeppelin Weltfahrten - wunderbar, kann ich Dir sagen ;)

    Liebe Grüße aus dem Odenwald
    Björn :)

    AntwortenLöschen
  16. Que Deus te dê um esplendoroso dia, com raios luminosos que te possam clarear os olhos para ver o quanto és importante. Deus Pai te fez assim: mulher importante e figura do próprio amor. Ele te moldou como uma rosa: forte e justa como os espinhos, linda e suave como as pétalas.

    FELIZ DIA INTERNACIONAL DAS MULHERES!
    Um doce abraço, Marie.

    AntwortenLöschen
  17. Ja die Alten Fotos bringen oft viele Erinnerungen mit. Manch schöne aber auch oft recht traurige.
    Ich finde aber auf allen alten Fotos sehen die Personen so "respektvoll" aus. Man hat das Gefühl sie freuen sich fotografiert zu werden.
    So ihr zwei Süßen, ich hüpfe noch eins weiter :O) .....

    AntwortenLöschen
  18. Es ist schon schön, dass so alte Bilder die Jahre überdauert haben. Am Sonntag bei meinen Eltern haben wir auch alte Fotos angeschaut. Die Kleidung und die Frisuren ähneln sich sehr. Wir haben gerätselt, warum die Menschen oft so dunkle Augenringen hatten - es lag sicher an den Lebensumständen und vielleicht an der nicht so ausreichenden Ernährung.
    Liebe Grüße, Birgit

    AntwortenLöschen
  19. Es ist schon schön, dass so alte Bilder die Jahre überdauert haben. Am Sonntag bei meinen Eltern haben wir auch alte Fotos angeschaut. Die Kleidung und die Frisuren ähneln sich sehr. Wir haben gerätselt, warum die Menschen oft so dunkle Augenringen hatten - es lag sicher an den Lebensumständen und vielleicht an der nicht so ausreichenden Ernährung.
    Liebe Grüße, Birgit

    AntwortenLöschen
  20. Liebe Heidi,
    das mit Graf Zeppelin ist ja interessant! Ich habe gerade bei Wikipedia nachgesehen und gehe mal davon aus, daß das Denkmal dort noch steht!
    Vielleicht wandelst Du mal auf den alten Spuren, denn dort soll es alte Bauernhäuser geben und ein griechisches Restaurant... ideal für einen Ausflug ;o)
    Das Guckloch ist ein bisschen, als würde man mit jemandem in einer alten Photokiate kramen und die Erinnerungen dazu erzählt bekommen.
    I muss au mal wieder mitmachen :o)
    Liebe Grüße, Elke

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Entschuldige, das Tablet kennt solche Worte wie Photokiste nicht, und dann ändert es einfach :o( Das andere ist meine Nachlässigkeit :o(

      Löschen