Dienstag, 25. Februar 2014

Motorrad ist kein Omnibus!






Es war einmal....


Beim Durchstöbern der alten Bilder fiel dem Frauli ein alter Zeitungsausschnitt in die Hände.
Der junge Mann der dieses Abenteuer erlebt hat, lebt heute nicht mehr, 
er wurde 63 Jahre alt.


Hier eine Geschichte zum Schmunzeln:



(Klick auf den Zeitungsbericht und du kannst besser lesen)



Der Entlassungsbescheid 
(war dem Zeitungsbericht beigefügt) 
aus der Straf- und Untersuchungshaftanstalt ist datiert auf den 29.Aug. 1957, 16 Uhr.


Welche Strafe würde man heute für solch ein Vergehen bekommen?
Wahrscheinlich würde der Führerschein entzogen,
Punkte in Flensburg wären sicher und eine Geldstrafe wäre fällig, 
aber "Knast" doch wohl eher weniger, oder irrt sich Frauli da?


Noch mehr Geschichten und Bilder aus der guten alten Zeit, gibt es bei "Michaela" (Klick)




*   *   *



Schau mal, ´was Neues, Frauli hat gebastelt!








Der weiße Schalträger passt ja nicht so richtig zur Frühlingsstimmung, 
aber dieses Werbegeschenk ist doch zu knuffig!








Die Idee stammt von Petra (Kleine Paulinas "Klick").







Ganz unten am Weidenkätzchenzweig hängt diese halbe Nußschaukel mit Inhalt!
( Eine Errungenschaft vom Weihnachtsbasar) 



*   *   *


Ein neues Bild von meinen Namensvettern.


 


Und so sieht es zur Zeit (Fotos vom Sonntag) bei uns in Feld und Flur aus.






Man hatte Sicht bis zum Melibocus im Odenwald und bei manchen Bäumen sind die Knospen kurz vor dem Aufspringen!








Hier wird es Zeit, das mal wieder etwas wächst.. .. ..








Ich zwitscher Dir auch was:

"Bis bald!"


Deine





                                                       (*1945), Schweizer Lebenskünstler



Samstag, 22. Februar 2014

Ich bin schon unterwegs...



Ach, hast du geklingelt?






Moment, ich komme schon, 





über deinen Besuch und das weißt du auch, 
freue ich mich doch immer ganz besonders!

Dabei kannst du auch gleich meine Treppe bewundern,




die ich allerdings nicht immer benutze!






Entschuldige bitte die halbfertigen Malerarbeiten im Hintergrund,
aber du weißt ja selbst wie das ist, mit dem hauseigenen Personal heutzutage!


Du kommst gerade richtig und kannst dir die neu aufgehängten Nistkästen betrachten!








Ob diese Unterkunft einem Vogelpaar gefallen wird?

Da habe ich aber so meine Bedenken.








Ich kann dir auch dieses Vogelhäuschen hier zeigen.

Nur Vögel, die kann ich dir nicht zeigen!

Den ganzen Winter über waren keine zu sehen.

Das Futter wurde nicht angerührt.



Jetzt schauen wir mal hinter unser Haus....







Auch hier das selbe Bild, niemand hat Hunger.








Der Riesenknödel blieb unbepickt!


 Warum waren dieses Jahr keine Vögel da?
Voriges Jahr war das ganz anders, aber da hatten wir auch Winter!

Brauchen die Piepmätze dieses Jahr kein Futter, weil das Wetter so mild ist und sie genug zum Fressen finden?

Vor zwei Tagen geschah ein kleines Wunder und es saßen abwechselnd eine Meise und ein Buchfink in den Weidenkätzchen!


Jetzt war aber Eile geboten, 


  


 .. ..nach der Mängeluntersuchung und Bauabnahme meinerseits,
 hat das Frauli sofort den Nistkasten aufgehängt!

Nein, aufhängen lassen! (Wir haben nämlich auch einen Wunscherfüller, hihi)





Maunz, die Hochzeitsuite ist ab sofort bezugsfertig!

(Nach langem Probieren wurde das Häuschen dann doch mit Kontakt zur Hauswand aufgehängt)


Da man so eine stinkende Brühe keinem Hochzeitspaar zumuten kann.. .. ..






.. .. ..wurde kurzerhand auch noch der Teich gesäubert und neues Badewasser eingelassen!



So, dann schleiche ich mich mal wieder einwärts.. .. ..






Ich habe mich wirklich sehr gefreut heute und weißt du auch worüber?
Na, über deinen Besuch!






Und wenn du vorne an der Kreuzung vorbeikommst, dann vergiss bitte nicht, nach links einen Blick in die Donaustraße zu werfen, so
kannst du dir nämlich meinen 12tel Blick im Februar bei Tabea anschauen, danke!


Deine






"12tel-Blick bei Tabea"




Februar 2014 (Klick)



Dienstag, 18. Februar 2014

Im Wandel der Zeit




Februar 2014


Da dieses Jahr der Winter sehr mild ist, wird es wohl keinen Schnee mehr geben?

Frauli hat ihn sich sooo... gewünscht,
für das Februarbild "12 x 1 Im Wandel der Zeit!" (Klick)


Wenn schon - denn schon, hat sie gedacht, wenn schon kein Bild mit Schnee, dann aber mit strahlend blauen Himmel!

Aufgenommen hat sie die Fotos am 12. 2. 14 etwa gegen 17 Uhr.







Im Januar-Post hatte ich dir ja schon erzählt, 
das diese Häuser schon seit Jahren unbewohnbar sind und verfallen!








Und ich verrate dir auch kurz warum:
Hier gleich nebenan existiert der erste Flugplatz Deutschlands!
Der "August-Euler-Flugplatz" gegründet 1908.
Die Gebäude gehören einer Ära an, die es so nicht mehr gibt. 
Heute kümmert sich ein Förderverein um das Flugplatz-Gelände und das dazugehörende Museum. (Klick)









Ich konnte nicht in Erfahrung bringen, wann diese Häuser gebaut wurden,
aber es gab dort eine Kantine in den Jahren 1933-44 und auch ein Kasino! 
Die DFS (Deutsche Forschungsanstalt für Segelflug) war bis 1939 dort ansässig,
Nach dem zweiten Weltkrieg wurde das ganze Flugplatz-Gelände
 von der United States Army genutzt.

In hundert Jahren Flugplatzgeschichte ist viel passiert, 
wenn es dich interessiert, dann kannst du es hier nachlesen: "Klick!"










Dieses Gebäude könnte/müsste zur alten Fliegerkaserne (1931/33) gehört haben.






Achtung, jetzt kommt wieder die Kehrtwendung!





Bald geht die Sonne unter, maunz!



Du fragst dich, warum auch diese Häuser und Wohnungen
 auf der linken Seite hier (die ganze linke Straßenseite entlang) 
und das rechte Haus im Vordergrund 
und das Haus auf dem oberen Bild neben dem Baum leer stehen?

Alle Häuser wurden von Angehörigen der US-Streitkräfte bewohnt, 
 aber seit Abzug der Truppen 2008, sind diese Gebäude 
dem Verfall preisgegeben!



Hast du noch ein ganz klein wenig Zeit und Geduld, bevor die Sonne ganz verschwunden ist?
Dann komm schnell mit, wir machen einen Perspektivewechsel!







 Wir schauen durch den Zaun, und sehen links ein kleines 
Schwimmbecken/Teichanlage oder was ist das?



 Wo war die Kantine?






 Wo war das Kasino?

Oder hat hier irgenwo und irgendwann einmal ein Flugpionier 
 namens "August Euler" übernachtet?


Ein selbstgedichtes Lied von August Euler mit dem er seine Gäste 
in seinem Haus im Schwarzwald (Klick) verabschiedete:




„Ihr könnt mich mal in Menzenschwand
Am Tannenrain besuchen,
Da wohne ich am Waldesrand
Wohl zwischen alten Buchen!
Ein Tennisplatz, ein Fliegerhorst,
Ein Fahnenmast, ein Wimpel!
Und im übrigen da pfeife ich
Auf dieser Welt Gesimpel.
Und wenn ihr kommt, an meinen Hang,
Gibt’s Kaffee, Tee und Kuchen.
Ja, da könnt ihr mich, ihr könnt mich mal.
Ihr könnt mich mal besuchen.“
 







Versteckt und verfallen, als hätte man sie vergessen, so liegen sie da, 
 Häuser und Gelände im "Wandel der Zeit!"




Jetzt aber schnell die Äuglein zu, 
so ein Erkundungsgang ist anstrengend, auch wenn er nur virtuell war!





Freitag, 14. Februar 2014

So wie ich?








Von hier kann ich die kleinen Miezen genau beobachten, 
sie sitzen im Baum und von Tag zu Tag werden sie immer größer und flauschiger,
aber sie sind nicht wie ich, sie ähneln mir nicht und sind auch nicht mit mir verwandt, 
diese silbergrauen Kätzchen können nämlich blühen!
 Mit ihrem gelben Blütenstaub werden sie bald die Bienchen anlocken, summ, summ 
und dann wird die Welt da draußen wieder richtig schön!


(Mit diesem Post nehme ich diesmal teil bei Kalle: "Alles für die katz!" Klick)




Ein ganz klein wenig ähneln sie mir schon, gell?



Und wenn nach einem Regenschauer die Sonne scheint,
dann sehen die Namensvettern noch schöner aus!
















Ja, bald werden sie ihr gelbes Blütenkleid zeigen, ich freue mich schon darauf!



* * *



Schau mal, das Frauli hat mir etwas mitgebracht!





Ich habe das merkwürdige Objekt natürlich sofort untersucht!




Seltsames Ding!






Was sie sich nur dabei gedacht hat?






Vom vielen Überlegen ist jetzt auch noch ein Ohr von mir abhanden gekommen!

Wo ist es hin?






Von hier stammt das kleine Früchtchen,
Frauli war des Nachts so verwundert gewesen über das immer noch tragende Bäumchen,
da hat sie kurzerhand ein Äpfelchen davon gemopst, um es dir und mir zu zeigen!







Nein, ich glaube das ist kein Leckerli!






Egal, ich freue mich trotzdem!


* * *

So,  zum Schluß noch ein Bild für Nova (KLICK)





Das ist unsere "Teneriffa-Fliese(n)" und ich finde sie wunderschön! 


Bye, bye, bis

.. .. ..die Weidenkätzchen blühen,

ach neee, das dauert doch noch so lange!

Oder doch nicht?



Deine





Leonardo da Vinci (1452 - 1519),
 italienisches Universalgenie, Maler, Bildhauer, Baumeister, Zeichner und Naturforscher