Mittwoch, 4. April 2018

Noch vor Ostern...


...herrschte emsiger Betrieb an den blühenden Weidenkätzchen
und so manches Insekt hat uns am Wochenende "Hallo" sagen wollen!


Neben den "Gehörnten Mauerbienen" besuchten auch andere Wildbienen den
"Hängenden Weidenkätzchenbaum."
Auch diese, der Schreiberin unbekannte
Mauerbiene (?), wohnt in der
angebotenen Nisthilfe.
(Die irreführende Bezeichnung
"Bienenhotel" soll ja nicht
mehr Verwendung finden)

Kaum ausgeflogen, muss die Art
erhalten und der Fortbestand 
gesichert werden. Manchmal 
sitzen die Bienen bei der 
Paarung übereinander,
 aber es geht auch anders!

Vom Japanischen Gehölz
wurde ebenfalls gekostet...

Gesammelt weniger,
 wahrscheinlich sind das
männliche Weiden-Kätzchen?

Oster-Samstag wurden auch
einige Blümchen gepflanzt.

Ein merkwürdiges "Etwas" 
bewegte sich im Erdreich?
Natürlich musste es ganz 
genau untersucht werden.
("Untersucht" 
...nur mit den Augen)


Es hatte Fühler und deshalb 
kam ich auf die Idee, es 
könnte sich um eine 
Grashüpfer-Nymphe/Larve 
handeln?
Auch die Beine sehen einen 
Grashüpfer doch recht ähnlich, 
oder was meinst Du?

"Hier," in einem älteren Beitrag 
kannst Du die Grashüpferart sehen, 
die in meinem Gärtchen lebt.

Eine "Leptophyes punctatissima 
(Punktierte Zartschrecke) (Bosc, 1792),"
könnte das sein? 
 

Diese eine Hauswespe hat sich
am Wochenende ebenfalls 
hervorgewagt.
Jetzt endlich stimmt das 
Temperatur-Niveau!
(Feldwespen sind 
unsere Hauswespen)

Gelandet ist auch das
Tagpfauenauge, es hat sich
auf dem Arm der 
Schriftführerin eine 
kleine Pause gegönnt...


So eine Pollen- oder 
Nektarsuche scheint 
doch recht anstren-
gend zu sein?

"Susikatze mag 
auch bunten
Schmetterlinger
haben?"

 "Ich denke, 
er kommt wieder!"
 ------------------------------------------------------------------------------------------------

(Alle Fotos von meinen Garten-Besuchern und Garten-Bewohnern
 werden oben in der Rubrik "Besucher" gesammelt)

Deine




Der Beitrag ist verlinkt:


http://casa-nova-tenerife.blogspot.de/2018/03/zitat-im-bild-191.html










Kommentare:

  1. Das Tier sieht ja ungewöhnlich aus, und mich erinnert die Form und der Kopf schon an eine Libelle. Scheint jedenfalls gerade geschlüpft weil noch so glasig....echt Fragen über Fragen. Gibt es bei euch nicht eine Gruppe die sich um die Flora und Fauna auskennt, eventuell die Nabu befragen? Jedenfalls superschön wie alles so brummt bei euch. Ich liebe sowas und kann auch den Worten beim ZiB nur zustimmen. Sie sind halt sozusagen der "Anfang" und ich finde es auch immer so spannend die Entwicklung beobachten zu können. Da ist dir aber auch ein wirklich schönes Exemplar von Tagpfauenauge auf dem Arm gelandet, und du hast es sogar noch geschafft ihn zu fotografieren. Echt klasse und ich freue mich sehr dass du auch so eine Freude beim ZiB hast; so wie es mich auch dieser Beitrag wieder riesig freut. Danke dir vielmals dafür und natürlich auch Susy dass sie immer so fleissig mit dabei ist. Dafür bitte ein paar Extra-Streichler verteilen.

    Wünsche euch noch einen superschönen Tag und sende liebe Grüsse

    N☼va

    AntwortenLöschen
  2. Da ist ja schon ganz schön was los bei dir liebes Suserl, so hübsche Schmetterlinge lässt du aber leben oder?
    Ich glaube du bist ne Brave du machst das nicht.
    Alles Liebe und danke für die schönen Bilder herzlichst das Reserl habt einen schönen Tag

    AntwortenLöschen
  3. Enorm welche tollen Beobachtungen du da zusammengetragen hast. Wir sind begeistert, jedes einzelne Bild spricht von einer ganz feinen Begegnung. Die wildbinen sind bei uns erst vereinzelt zu beobachten, dafür sind die Erdhummeln und die Zitronenfalter bereits sehr aktiv.
    Vielen Dank für die überaus gelungenen Bilder
    Ayka und ihr Frauchen Erika

    AntwortenLöschen
  4. Hallole Susi,
    du hast feine Beobachtungen gemacht, super!
    Ja du bist ja auch eine ganz wache Kotek.

    Das Zitat gefällt mir sehr, als Kind hat mir meine Mama immer die Raupen vom Schmetterling gezeigt, die sind so flauschig und ich durfte mit dem Finger über die flauschigen Raupen streicheln und habe sie dann wieder auf die Erde gesetzt.

    Noch ein gute Woche mit lieben Grüßen Eva


    AntwortenLöschen
  5. ein weitergeleiteter Kommentar von meiner Mama:

    Liebe Heidi-Susi,

    Ihr zwei habt Euch auch gesucht und gefunden. Als Beobachterpaar für Gartenobjekte ein bestens eingespieltes Team. Verleihung eines Oscars.... 👏 ich werde beantragen...
    Es ist doch eine wahre Freude wie ein Garten lebt. Oben, unten, innen, aussen und im Wasser. Da hat Nova wohl nicht ganz Recht, denn Libellen schlüpfen aus dem Wasser. Die Larven verbringen zwei bis fünf Jahre meist auf dem Teichgrund und krabbeln dann an einem Halm hinauf, häuten sich und breiten ihre Flügel aus zum Trocknen. Wenn alles schön trocken ist, starten sie ins Libellenleben, wenn sie nicht schon bald auf einen gefräßigen Räuber treffen, der ihnen das mühsam erkämpfte Leben wieder nimmt. Schön aber auch grausam kann die Natur sein, denn im Gegenzug ist auch die Libelle nichts anderes als ein Räuber. Ich habe die Geburt einer Libelle schon im eigenen Gartenteich miterlebt. Gepaart wird allerdings meist über dem Teich im Flug, man kann dann zwei Libellen wie bei einem Bogen sehen, das Libellenrad.
    So, kleiner Lehrgang, ist ja nicht mein Post, darum zurück zu den Bienen von Susi.
    Ich glaube interessant zum Fangen sind die nicht, Susi weiß schon, daß das evtl. schmerzhaft enden könnte.
    Schmetterlinge sind rar geworden aber in einem bienenfreundlichen Garten gibt es selbstverständlich auch bunte Schmetzger, wie der Franke sagt, allerdings für Susi nur zum Anschauen. Grashüpfer werden auch gebraucht, die kleinen Piepmätze in ihren Nestchen wollen ja auch fein speisen.
    Schön war er Euer Gartenrundgang und danke für die interessanten Fotos. Mit lieben Grüßen, die Helga

    AntwortenLöschen
  6. Schmetterlinge habe ich noch gar nicht gesehen und nur vereinzelt eine Hummel, so weit ist die Natur hier aber auch noch gar nicht, sie steht zwar in den Startlöchern und es wird wohl auch bald in Niedersachsen losgehen.
    Schön das der Schmetterling genau bei Dir Rast gemacht hat, auch wenn Susi so lieb schaut ;-)
    Liebe Grüße
    Kirsi

    AntwortenLöschen
  7. Während hier bei uns ein Regenschauer nach dem nächsten nieder geht, genießen wir die schönen Fotos sehr. Bei euch ist schon allerhand Betrieb im Garten. Bei schönem Wetter summen die Bienen hoch oben in der Weide bei uns. Da gelingen nicht so schöne Fotos und einen Schmetterling haben wir auch noch nicht gesehen. Aber die Natur legt hier gerade erst los. Wir haben sogar noch Schnee gefunden.
    Liebe Grüße von Emma, Lotte, Rambo und Frauchen

    AntwortenLöschen
  8. Hallo Heidi,
    was für tolle Fotos und von so nah betrachtet schaut alles viel spannender aus, als aus der Ferne. Schmetterlinge haben wir hier noch keine gesichtet, aber eine einzelne Motte, die vorne rausflog und nebenan wieder reinkam. *g*
    LG zu Dir
    Manu

    AntwortenLöschen
  9. sooooo wunderschöne Bilder ;)
    dein setsames Tier ist eher keine Heuschrecke es fehlen die Srungbeine hinten
    und wegen den großen Augen tippe ich auch auf eine Libelle

    sogar eine Wespe ist schon aufgewacht?? ;)
    und auch sonst allerhand "Geflatter"

    die roséfarbenen "Kätzchen" sehen ja süß aus ..

    liebe Grüße
    Rosi


    AntwortenLöschen
  10. Wir haben bisher nur Meisen und Spatzen auf unserem Balkon gesehen, keine Insekten. War einfach zu kalt. Aber Mama hat Plümchen eingebuddelt, damit welche zu essen haben.
    Lakritze & Co

    AntwortenLöschen
  11. Hallo liebe Heidi,
    uih bei euch ist ja ganz schön was los und so schöne Fotos hast Du mitgebracht.

    Dieses glasige Insekt könnte eine Libellenlarve sein, ich hatte schon öfters welche am Teich, die sahen auch so aus.
    So langsam kommen auch bei uns die Bienchen und Hummeln aus ihren Nestern. Ab und an sehe ich auch mal einen Zitronenfalter oder ein Tagpfauenauge.
    Nun ist der Frühling angekommen und so kann es jetzt bis zum Jahresende weiter gehen.

    Ich wünsche Dir eine schöne entspannte Woche.
    Liebe Grüße
    Biggi

    AntwortenLöschen

Mit Abschicken des Kommentars erklärst Du Dich einverstanden, dass Deine gemachten Angaben
zu Name, E-Mail, ggf. Hompage und die Nachricht selber gespeichert werden.
Nur wenn du unter "Anonym" kommentierst, werden die Daten nicht gespeichert.
Weitere Informationen findest Du in der Datenschutzerklärung.