Dienstag, 10. Juli 2018

Die Justinuskirche...


...in Höchst am Main - dorthin führte der Weg der Schreiberin 
im Rahmen einer Ausflugs-Vorfahrt.


Die um 850 geweihte Kirche ist die älteste Frankfurts und ein Bau von nationaler Bedeutung.


Interessant, der Titel "Himmelskönigin" (einstmals eine heidnische Gottheit) 
wurde im Christentum, auf die Mutter Gottes übertragen.

1090 kam die Kirche als Priorat und Pfarrkirche an die Benediktiner von St. Alban in Mainz.
1419 verließen die Mainzer "St. Justinus", 1491 wurden die Antoniter
(ein Krankenpflegeorden aus Roßdorf bei Hanau) nach Höchst gerufen,
sie übernahmen die Kirche bis 1803.


Doch eigentlich möchte Dir die Schreiberin doch 
das "Schönste Fleckchen von Höchst" zeigen und das ist der Justinusgarten! 


Alte Grabplatten zeigen, das dieser Garten einst der Friedhof der Antonitermönche war.
Heutzutage sind die Platten aufrecht stehend, an der Gartenmauer angebracht.


Der Garten ist weitestgehend naturbelassen und gerade deswegen so zauberhaft?


Über eine Holztreppe, welche zu einem kleinen Türmchen führt, 
kann die Antoniter-Ausstellung besichtigt werden.


Viele Stockrosen schmücken den Weg.


Und Königskerzen, ich kenne nicht alle Arten...


Aber fast allen Arten ist eine Beschreibung beigefügt!


Auch der Blick über den Main begeistert.
Wahrscheinlich ist diese alte bewachsene Mauer einzigartig und ein Biotop für sich?


Für diese Hortensienart begeistert sich die Schreiberin,
nie öffnet sie all' ihre Blüten auf einmal, ist das nicht toll?

 
Komm', wir verlassen jetzt den Garten und wechseln in nur wenigen Schritten...


...hinüber in den Burggraben. (so heißt die Straße an der Schlossmauer)


Diese Ansichten sind doch einen Ausflug wert, oder etwa nicht?


Hier noch eine kleine Zugabe, ich nenne sie Zauberrose!
Sie blühte am 17. Juni, hier im Burggraben.
"Dornröschen lässt grüßen!"

Im nächsten Beitrag besuchen wir noch einmal den Justinusgarten,
 wir schreiben dann den 7.7.2018 und gehen auch im nachhinein, hinunter an den Main!


Deine









Kommentare:

  1. Kann ich nur zustimmen, das ist wirklich ein schöner Ort und ein Ausflug dorthin lohnt sich unter Garantie. Ich mag solche Orte die noch über soviel Charme verfügen und toll wie auch alles in Schuss gehalten wird. Auch die Kirche gefällt mir und ich danke dir dass du uns hier mitgenommen hast.

    Liebe Grüsse

    N☼va

    AntwortenLöschen
  2. Was für eine tolle Entdeckung, in dem Garten wär mein Frauchen auch gerne auf Erkundung gegangen, Danke dass wir dich dabei begleiten durften. So verwunschen Gärten sind schon etwas ganz besonderes. Die Zauberrose hat wirklich eine besondere Ausstrahlung und kombiniert mit dem Andersn Text einfach ein Geschenk.
    Liebe Grüsse von Ayka mit Frauchen

    AntwortenLöschen
  3. Das ist ja ein wunderschöner Ort - sehr eindrucksvoll und man spürt irgendwie Geschichte dort - also zumindest geht es mir an solchen Orten immer so :)

    Alles Liebe nima

    AntwortenLöschen
  4. Das ist eine wunderschöne Kirche mit einem tollen Garten und einem alt romantischen Ortsteil von Höchst. Nicht alle Stadtteile mag ich, aber du hast die schönen Seiten mitgebracht.:-)

    Auf jeden Fall waren das tolle Bilder von deiner so genannten Vorfahrt. :-)

    Ganz liebe Grüße
    Christa

    AntwortenLöschen
  5. Ein wahrhaftig verzauberter Garten und ein romantischer Ausblick auf die Stadt. Da kann man schon ins Träumen kommen. Und ich glaube fest, dass ich mitten in der Rose den winzigen Elfen habe zwinkern sehen ;-)
    Wir Katzen haben ja ein gutes Auge. Dankeschön für die Fotos. Wir freuen uns wieder auf die nächsten.

    AntwortenLöschen
  6. ...schon das "Fernmitwandern" macht Lust auf einen "Echtbesuch" - herrliche Bilder von einem schönen Ausflug!!!
    Einen sonnigen Wochenteiler,
    Luis

    AntwortenLöschen
  7. ein weitergeleiteter Kommentar von meiner Mama:

    Liebe Heidi,

    wunderschön ist es in Höchst. Man sieht mal wieder daß Namen eben doch nicht Schall und Rauch sind. Hinter Höchst am Main hätte ich niemals so eine zauberhafte Umgebung vermutet. Suchet so werdet ihr finden und Du hast gefunden! Eine Kirche mit so herrlichem Grün und den schönen Blumen, allen voran, die Stockrosen und die Rose mit Gedicht. Ein Post für die Seele, Danke. Liebe Grüße von der Helga

    AntwortenLöschen
  8. Liebe Susi,
    einen wunderschönen Ort hat deine Schreiberin gefunden, der auf alle Fälle einen Ausflug wert ist. Der Garten mit Stockrosen und Königskerzen muss herrlich sein. Der Burggraben hat mit seinen schönen Blumentopfvorgärten seinen ganz eigenen Charme. Die "Zauberrose" ist traumhaft schön.
    Liebe Grüße von Emma, Lotte, Rambo und Frauchen

    AntwortenLöschen
  9. Danke für den wundervollen Ausflug. Da habe ich auch am Bildschirm sehr viel Freude.

    herzliche Grüße von Heidi-Trollspecht

    AntwortenLöschen

Mit Abschicken des Kommentars erklärst Du Dich einverstanden, dass Deine gemachten Angaben
zu Name, E-Mail, ggf. Hompage und die Nachricht selber gespeichert werden.
Nur wenn Du unter "Anonym" kommentierst, werden die Daten nicht gespeichert.
Wenn Du Kommentare zu einem Beitrag durch Setzen des Häkchens abonnierst, informiert Dich Google jeweils durch eine Mail,
die Du in deinem Profil von Google angegeben hast.
Wenn Du das Häkchen entfernst, wird das Abonnement gelöscht und Dir eine entsprechende Nachricht übersandt.
Auch durch Abonnieren meines Blogs erklärst Du Dich mit der Speicherung Deiner Daten einverstanden.
Weitere Informationen findest Du in der Datenschutzerklärung.