Samstag, 25. August 2018

Ach es ist...


zum "DAVONLAUFEN", wenn man es denn könnte!

Zum Glück klappt es inzwischen wieder mit der Fortbewegung, 
humpelnd zwar, aber immerhin!


Dabei stören auch die zweibeinigen Zuschauer im Hintergrund wenig.


 Nach der Kreuzband-OP am Donnerstag, hatte ich einen gut 
sitzenden Verband, bei dem auch meine Pfote mitumwickelt war.
 Mit dieser Technik war es allerdings unmöglich zu stehen, 
zu essen, zu trinken oder zur Toilette zu gehen. 
Deshalb nahm die Schreiberin die Schere und schnitt 
den unteren Teil des Verbandes einfach ab.


Mit dieser Lösung hatten wir uns eigentlich alle arrangiert?
Doch Heute mussten wir zur Kontrolle und zum Verbandswechsel
noch einmal in die Tierarztfachklinik.


Man meinte dort, die Wunde heilt besser ohne Verband?
Also gut, weg damit, mir soll es recht sein! 
Die Sache hat nur einen Haken...


Ich soll mit meiner Zunge nicht an die Wunde gelangen!


Hilfe, hilfe, ich mag den Trichter nicht!
Mit so einer Halskrause kommt Katze nicht durch die Klappe!
Überall stößt sie damit an, Flucht scheint somit ausgeschlossen?


Mit dem blöden Ding kommt man auch nicht an's Futter, 
obwohl die Schreiberin es schon gekürzt hat. 
(...das Ding, nicht das Futter)


Mein lieber Freund/in, ich bin geschafft!
Für heute habe ich die Nase gestrichen voll, ich kann nicht mehr! 


 Deine







Ein lieber Gruß hat uns ereilt, von der lieben MOMAMA.
Vielen Dank liebe Monika, die kleine Aufmunterung
 kommt gerade zur richtigen Zeit!


Der Beitrag ist verlinkt:

https://casa-nova-tenerife.blogspot.com/2018/08/zitat-im-bild-212.html


19 Kommentare:

  1. Ach Gottchen,
    du Arme, das ist schon ein Dilemma.
    Aber mit Geduld uns Spucke kriegst du das schon wieder hin.
    Wobei . . die Spucke soll ja nicht an die Wunde kommen, also nimm das Sprichwort nicht so genau.
    Lass dich einfach vom Frauchen verwöhnen, dann wird alles wieder gut.
    ♥lichst Jutta

    AntwortenLöschen
  2. hallo Du liebe,
    was hast Du nur angestellt?
    Ich wünsche Dir ganz schnell gute Besserung, Dein Frauchen verwöhnt Dich ganz bestimmt!
    liebe Grüße
    Gerti

    AntwortenLöschen
  3. Seitdem ich meinen Blog geschlossen habe, bekomme ich nicht mehr viel mit, leider !
    So einen Trichter hatte unsere Sina auch, furchtbar . Wir haben ihn dan abgemacht und ihr einen kleinen Body angezogen. Vielleicht ist das auch was für euch ?
    Alles Gute weiterhin und liebe Grüße
    Käthe

    AntwortenLöschen
  4. Liebe, liebe Susi... wir vier schnurren dir, dass dein AUA bald verheilt ist, und du diesen schrecklichen Kragen bald los bist. Ich hatte nach meiner Kastra so einen dämlichen Body an. Das war genauso schlimm. Was wir armen Miezen so alles ertragen müssen.Aber deine liebe Mama meint es doch nur gut mit dir. Und bald kannst du den Kragen wieder abnehmen.Bis dahin schnurren wir dir viel Kraft zu und geben dir Köpfchen
    Deine Lakritze, Amira, Luna und Tobias

    AntwortenLöschen
  5. Liebe Susi,
    zuerst sind wir sehr froh das du die OP gut überstanden hast. Wir wünschen dir von ganzem Herzen gute Besserung. So ein Trichter ist ein ganz doofes Ding. Wir drücken die ganz fest alle Pfötchen und Daumen das du das Ding bald los wirst. Erhol dich gut und wird schnell wieder gesund.
    Liebe Grüße von Emma, Lotte, Rambo und Frauchen

    AntwortenLöschen
  6. Ach liebe Sussi, was für eine Tortur!
    Nun halte ich dir ganz fest eine Pfote, damit sich der ungemühtliche Aufwand lohnt und du bald wieder herumtollen kannst/darfst.
    Sei gekuschelt

    AntwortenLöschen
  7. Hallo liebe Susi,
    oh je, das tut ja schon beim Anblick der Fotos weh.
    Und dann noch der blöde Trichter, aber der muss sein damit du nicht an der Wunde leckst und sie wieder aufgeht.
    Das Zitat ist so wahr... ich spreche aus eigener Erfahrung. Halte durch, es wird von Tag zu Tag besser.
    Ich wünsche dir weiterhin gute Besserung!

    Jetzt schicke ich noch ganz viele Streicheleinheiten rüber...
    Liebe Grüße
    Biggi

    AntwortenLöschen
  8. Das glaube ich dir gerne dass du die Schnauze voll hast. So ein Ding muss auch grässlich sein und ich drücke die Daumen dass die Wunde so schnell heilt dass der Trichter ab kann. Jedenfalls freut es mich zu hören dass du wieder laufen kannst. Somit pass jetzt schön auf, gell.

    Toll geworden ist das ZiB und passt auch perfekt. Das Lichtlein ist ja zum Greifen nah ;-)

    Freue mich wieder sehr dass ihr mit dabei seid und danke dafür.

    Wünsche euch noch einen schönen Sonntag und sende liebe Grüsse rüber

    N☼va

    AntwortenLöschen
  9. Tja, liebe Susi, da musst du nun durch. Frauchen möchte doch das du bald wieder gesund bist und das Leben wieder so richtig genießen kannst.

    Deinem Frauchen sei gesagt, das sie einen tollen ZiB gemacht hat. Natürlich dich als Hauptdarsteller.

    Liebe Sonntagsgrüße schickt euch
    Paula

    AntwortenLöschen
  10. Liebe Susi,
    ohje, dich hat es ja richtig schlimm erwischt. Kreuzbandriss und OP.
    Ich kann mich noch so gut an die Male erinnern, an denen Mia mit so einem Schutzkragen herumlaufen musste. Ebenso wie Heidi habe auch ich gleich zur Schere gegriffen und das Teil gekürzt. Trotzdem war es eine enorme Beeinträchtigung und hat sie in all ihrem Tun massiv irritiert und eingeschränkt. Ich war mindestens genauso froh wie sie, wenn das Teil wieder in die hinterste Ecke im Schrank verstaut werden durfte. Ich drücke dir ganz fest die Daumen, dass dies auch bei dir bald der Fall ist und du wieder munter und ungestört durch dein Revier hopsen kannst!!!!
    Alles, alles Gute für dich.

    ♡ ♥ ♡ ♥ ♡ ♥ ♡ ♥ ♡
    Herzlich grüßt
    Uschi

    AntwortenLöschen
  11. Liebe Susi,
    das ist ja wirklich gräßlich. Ich hoffe, dass du das Teil bald wieder los bist und die Wunde schnell verheilt.
    Ganz liebe Grüße - Elke

    AntwortenLöschen
  12. Ach Du arme Susi, es wird schon wieder werden.Meine Nachbarkatze muss auch gerade mit einer Halskrause durchs Haus laufen. Das Frauchen hält ihr das Futter vors Mäulchen, vielleicht klappt das bei Dir auch.
    Liebe Grüsse an Frauchen und gute Besserung, Klärchen

    AntwortenLöschen
  13. Oh mein Gott Susi, ich leide mit Dir sowas von. Diese doofe Tüte macht Dich bestimmt irre... Aber schlimm sieht die Wunde aus, ich hoffe es heilt schnell und alles wird rucki zucki gut. Aber da Du schon schön läufst und stehst kommt alles wieder in Ordnung.
    Ist das nicht schlimm wenn es den 4beinigen Freunden elend geht, bei den 2beinigen ist es auch schlimm - aber die können wenigstens schimpfen und sagen wo es juckt, ziept und weh tut....
    Alle meine Daumen sind für eine schnelle Genesung gedrückt!
    Ich wünsche Euch schon mal eine schöne neue Woche, alles Gute!
    Liebe Grüße von der Insel Rügen, Mandy

    AntwortenLöschen
  14. ein weitergeleiteter Kommentar von meiner Mama:

    Liebes Suserle,

    das Gröbste ist schon überstanden und in Deinem heimeligen Zuhause ist alles nochmal viel viel besser, als in der Klinik mit den komischen Krankengerüchen. Fraule soll den Trichter abmachen, der ist nämlich das wahre Scheckliche an der Geschichte. Mir wurde neulich gesagt, feucht gehalten würden die Wunden besser und schneller heilen. Wurde angeblich neu erfunden bzw. getestet. Ich selbst hatte eine Fleischwunde am Unterschenkel die nur mit diesem durchsichtigen Pflaster beklebt war. Es war angenehm, hat beim Wechsel nicht gezuppelt und war wirklich rascher abgeheilt. Es war eine offene Fleischwunde. Fragt doch mal nach dort. Bei einer genähten Wunde kann es ja anders sein. Es ist ja im Grunde keine Wunde, nur ein Schnitt. Aber auch wenn die Fäden weg sind in einer Woche darf ja noch immer nicht geleckt werden. Da ist so ein Pflästerchen ganz hilfreich. Ansonsten gilt ausharren, sich betüteln laßen, bis es wieder gut ist. Dankbar sein daß man helfen kann und vor allen Dingen bezahlen kann, ist nicht überall selbstverständlich. Liegen uns unsere Tierchen doch sooooo am Herzen.
    Weiterhin gute Genesung wünscht Dir die Helga

    AntwortenLöschen
  15. Dicker Knutscher liebe Susi, halte durch!!!

    Herzlichst
    die Kerstin

    AntwortenLöschen
  16. hach oje - da tut einem wirklich das Herz weh, wenn man das sieht und liest. Ich hoffe, die schlimme Zeit ist bald überstanden - und es kann wieder gefressen, geschlafen und gelebt werden ohne Hindernisse.

    Alles Liebe nima

    AntwortenLöschen
  17. Oh, liebe Susi,
    da machst Du gerade keine so schöne Zeit durch, aber ich bin sicher, Deine Menschen helfen Dir, wo es nur geht, damit Du das gut überstehst! So ein Kragen ist echt doof und hinderlich, aber, so kann die Wunde schneller verheilen und bald bist Du das Ding wieder los!
    Ich schick Dir ganz viele Kraulerchen :O)
    ♥ Allerliebste Grüße , Claudia ♥

    AntwortenLöschen
  18. ach du Arme ... Ich knuddel dich auch mal ganz vorsichtig.
    Ja, auch das Katzenleben hat so seine Höhen und Tiefen. Da müssen wir anscheinend alle durch ;-)
    Aber lieb, dass sich dein Frauchen so um dich kümmert. Da geht es bestimmt auch bald wieder ohne die doofe Halskrause.

    Weiter viele Gutebesserungswünsche von Heidi-Trollspecht

    AntwortenLöschen
  19. Oh man, mit der OP da hast du ja richtig was durchgemacht. Und von einem geordneten Leben nach der OP kann mit diesem Teil um den Hals echt nicht die Rede sein. Aber ich denke mit viel Geduld und Zuwendung seitens deiner Dosenöffnerin wird die unbequeme Heilungsphase bald Schnee von gestern sein. Meine Fellbande und ich wünschen dir weiterhin gute Genesung.
    LG Christiane

    AntwortenLöschen

Mit Abschicken des Kommentars erklärst Du Dich einverstanden, dass Deine gemachten Angaben zu Name, E-Mail, ggf. Hompage und die Nachricht selber gespeichert werden. Nur wenn Du unter "Anonym" kommentierst, werden die Daten nicht gespeichert. Weitere Informationen findest Du in der Datenschutzerklärung.