Sonntag, 9. September 2018

Der Ausflug meiner...


...Schreiberin führt nach 'WEINHEIM' an die Bergstraße.

(Falls man in diesen Beitrag Werbung hineindeuten sollte - wir werden nicht dafür bezahlt)


Das Weinheimer Schloss wurde im Jahre 1537 in seiner
heutigen Form errichtet. Das Weinheimer Rathaus ist darin untergebracht.
Der ganze geschichtliche Werdegang des Schlosses soll hier nicht
 wiedergeben werden.Wer sich aber dafür interessiert: "Klick"


Nur soviel:
Schlossturm und Zwischenbau wurden 1868 von
'Freiherr Christian Friedrich Gustav von Berckheim' errichtet.
Im Februar diesen Jahres, ist mit 'Constantin Christian Graf von Berckheim'
 der letzte Nachfahre der Weinheimer Schlossbesitzer gestorben. 


Seit 1938 befindet sich das Schloss
 mit angrenzendem Park im Besitz der Stadt.


Deutschlands größte Zeder wächst im angrenzenden Schlosspark.
Sie passt in ihrer enormen Breite nicht einmal zur Hälfte ganz auf's Bild!


Auch die Größe und Wuchtigkeit des Stammes, 
kann mit der Kamera nur begrenzt wiedergegeben werden!!!
Allein der Inhalt dieser zwei abgebildeten Container, ist zur Zeit
 für die tägliche Bewässerung, dieser riesigen Zeder von Nöten!


Schon ab der letzten Juni -Woche,
 sind viele Feuerwehren aus der unmittelbaren Umgebung,
 mit der unentwegten Bewässerung dieses Baumes beschäftigt.
(...aber auch um den Exotenwald sind sie bemüht)


Das sind Zedern-Zapfen, zum Schloss gehört auch ein großer Exotenwald.
Dieses Arboretum wurde 1872 gegründet, ist 60 ha groß 
und damit eines der großen in ganz Europa.


Beeindruckt hat auch die
Erzählung des "Fremdenverführers," 
(...stand so auf seinem Namensschild zu lesen) 
über eine gewisse "Lady Jane von Edenborough."
Sie war bekannt als Mätresse und Ehefrau mehrerer, bekannter
Persönlichkeiten zur damaligen Zeit, darunter auch "Honoré de Balzac."


1835 war die geb. Lady Jane Digby, noch die Ehefrau des
Baron von Venningen, mit dem sie kurzzeitig auf dem Schloss lebte.
Schon damals verrufen, setzte sie aber noch eins 'drauf und heiratete
einen griechischen Grafen, danach mit 46 Jahren einen Scheich,
wow, was für ein Leben! Nachzulesen: "Hier"


Im Gedächtnis haften geblieben ist auch ein gewisser Ginkgo-Baum.
Streng genommen, gehört der Ginkgo zu den Nadelbäumen
und überhaupt ist er die älteste Baumart der Erde,
meinte der Fremdenverführer?


Ein zwischen Buchseiten gepresstes, grünes Blatt,
 behält seine Farbe und bringt reichlichen Geldsegen?
Ein braunes, trockenes Blatt, steckt jetzt in Frauchens Geldbörse.
Vielleicht hilft's?


Mammutbäume findet man auch im Schlosspark.
Wohlbemerkt, hier ist noch kein Exotenwald!


Es gibt einen Teich, mit Blick auf zwei Burgen und einer Meerjungfrau.

Entflohene Sittiche lieben Schlossgärten und Exotenwäldern
und deren Umgebung. In einer Vogelvoliere, fanden
und finden sie ein neues Zuhause.


Im Familienwappen der letzten Schlossbesitzer trohnt eine goldene Ente.
Auf die Ente als Schutzpatron im Wappen, war Verlass. Auf manierliche Entenart
 und -weise, hat sie das Schloss einst vor großem Unheil bewahren können.
Damals nämlich, als die ganze, aufgeschreckte Vogel-Sippschaft sich
vom Ententeich erhob und den Schlossherren mit dieser Aktion,
lauthals schnatternd, vor den im Hinterhalt
 lauernden Angreifern warnen konnte!


Viele alte Tore gibt es in Schlossnähe.


Kannst Du (auf dem Bild im Bild)
den Straßenverlauf zwischen den zwei großen Toren erkennen?
Das ist der Verlauf der Bergstraße, zu Zeiten der Wegezölle!


Aus einer anderen Perspektive aufgenommen,
 aber gleich von beiden Seiten im Bild festgehalten:
Das ist die alte Bergstraße, sie zu befahren
kostete damals "Pflastergeld!"


Ja, das war wirklich ein toller,
wie auch ein lehrreicher Betriebsausflug.

Gelle-mio?

Soll heißen: Stimmt's?


Deine





PS: Es folgt eine September-Blogpause!




Wir kennen diese seltsamen Blüten nicht,
 kennst Du ihren Namen?


Der Beitrag ist verlinkt:


https://casa-nova-tenerife.blogspot.com/2018/09/t-in-die-neue-woche-117.htmlhttps://jahreszeitenbriefe.blogspot.com/2018/09/naturdonnerstag-mein-freund-der-baum.htmlhttps://floral-passions.blogspot.com/2018/09/floral-bliss-88.html


Kommentare:

  1. Wunderbare Reportage, so alte, grosszügige Parks sind schon etwas sehr sehenswertes.
    Dir eine erholsame Pause, wüschen
    Ayka mit Erika

    AntwortenLöschen
  2. That is a stunning cedar! And the beautiful castle and castle park are the right place for it. Thank you for linking - Happy September Break!

    AntwortenLöschen
  3. Wunderschöne Fotos und Tore! Ich wünsche Dir eine schöne Pause und noch einen schönen Sonntag heute :-)
    Liebe Grüße, Liz

    AntwortenLöschen
  4. Zu Anfang, das sieht nach Azalee oder Rhododondren aus, die Frage nach den Blüten,es gibt ja soviel verschiedene Sorten. Danke für den Rundgang und die Beschreibung des Schlosse und drum herum. Ich war schon dort auch auf Goethes Spuren im Park und seinem Gartenhaus im Park und auch in seinem Wohnhaus.Eine schöne Erinnerung.
    Herzliche Grüße und eien schöne Septemberpause, Klärchen

    AntwortenLöschen
  5. Liebe Heidi,

    ui ja der Schloßpark in Weinheim ist aber auch schön und immer eine Reise wert. Ich möchte auch gerne bald mal wieder hin, auch im Hermanshof ist es toll. Wie schön auch der Torblick aussieht♥

    Liebe Sonntagsgrüße
    Kerstin

    AntwortenLöschen
  6. Liebe Susi,
    einen wunderschönen Ausflug hat dein Frauchen gemacht. Wie herrlich muss es sein durch diesen Schlosspark zu spazieren. Die alte Zeder sieht gigantisch aus und auch der Teich ist wunderbar romantisch. Erfreulich das dort alle Pflanzen in diesem heißen Sommer ausreichend mit Wasser versorgt wurden. Wir wünschen euch eine schöne erholsame Blogpause.
    Liebe Grüße von Emma, Lotte, Rambo und Frauchen

    AntwortenLöschen
  7. Liebe Susi,
    da hat Deine Schreiberin aber traumhaft schöne Bilder aus Weinheim mitgebrach! So ein toller Park und so wudnerschöne alte Bäume! Vielen Dank dafür!
    Die Blüten am Ende, ich würde auch sagen Azaleen oder eine Rhododendronart, auf jeden Fall sind sie herrlich anzuschauen!
    Ich wünsche Dir und Deiner Schreiberin eine tolle, erholsane und wunderschöne Blogpause!
    ♥ Allerliebste Grüße,Claudia ♥

    AntwortenLöschen
  8. Wieder einmal wunderschöne Fotos. Wir haben den Ausflug mit dir nach Weinheim genossen und zehren davon, bis eure September- Pause beendet ist. Das Foto mit den Zedernzapfen und das Foto mit der unbekannten Schönheit hat uns sehr fasziniert. (vielleicht Rhododendron)
    Wir wünschen gute Erholung..... bis bald

    AntwortenLöschen
  9. jaa
    Weinheim ist wirklich sehr schön
    den Exotenwald habe ich allerdings nicht gesehen
    es war vor 2 oder 3? Jahren auch sehr heiß bei unserem Ausflug und wir hatten nur eine Stunde Zeit
    aber die Zeder ahbe ich gesehen
    und auch durch die Tore bin ich gekommen ;)

    sehr schöne Bilder

    liebe Grüße
    Rosi

    AntwortenLöschen
  10. danke für den schönen Ausflug, die tollen Bilder und Informationen.
    Die große Zeder hat mich vor allem sehr beeindruckt :-)
    Und jetzt will ich dir eine angenehme und schöne Septemberpause wünschen.

    Herzliche Grüße von Heidi-Trollspecht

    AntwortenLöschen
  11. wow... was für ein toller ausflug. das sind herrliche bilder von schloss und park. sooo viele schöne bäume und blumen. danke fürs mitnehmen.
    immer wieder eine augenweide deine fotografien.
    liebe grüße
    gusta

    AntwortenLöschen

Mit Abschicken des Kommentars erklärst Du Dich einverstanden, dass Deine gemachten Angaben
zu Name, E-Mail, ggf. Hompage und die Nachricht selber gespeichert werden.
Nur wenn Du unter "Anonym" kommentierst, werden die Daten nicht gespeichert.
Wenn Du Kommentare zu einem Beitrag durch Setzen des Häkchens abonnierst, informiert Dich Google jeweils durch eine Mail,
die Du in deinem Profil von Google angegeben hast.
Wenn Du das Häkchen entfernst, wird das Abonnement gelöscht und Dir eine entsprechende Nachricht übersandt.
Auch durch Abonnieren meines Blogs erklärst Du Dich mit der Speicherung Deiner Daten einverstanden.
Weitere Informationen findest Du in der Datenschutzerklärung.