Freitag, 30. Oktober 2020

12tel Blick...

 ... für den Oktober 2020.
 

Der Baum ist weg, 
das fällt sofort ins Auge!


Jetzt herrscht gähnende Leere
 auf dem freien Platz!
 

Auch die Zelte sind weg...
 

 
Die stehen jetzt hinter der Kirche,
angeblich windgeschützt? 
 
 
Der Gottesdienst findet wieder
Sonntags wieder im Freien statt.
 

Die großen Flügeltüren des Pfarr-
Zentrums können zum Gottesdienst
 geöffnet werden, dort sitzt es
 sich doch etwas wärmer.
 

Die letzten Astern stehen im Regen.


Die Zeit der Blüte ist vorbei.


Doch manche halten sich wacker...

 
Und warten auf wiederkehrenden
Sonnenschein?


Nächste Woche sollen die
Temperaturen noch einmal bis an 
die 20 Gradmarke reichen?

 
Chinagras ist sehr dekorativ,
besonders im Herbst.

 
Ein Blick über den Gartenzaun, 
gleich neben dem Kirchengelände.
Leider verschwinden immer mehr 
dieser schönen Holzzäune, ihr 
Anblick ist selten geworden.
 

 
Das freut die Schreiberin sehr,
ein Baum wird mit Wasser versorgt,
ist das nicht toll?
 

Tröpfchenweise wird das Wasser
 im Sack an den Baum weitergegeben,
 im Sommer ist das eine große Hilfe.



Ich wünsche Dir schöne Herbsttage,
bleib' gesund und munter...

Deine






Die Stephanskirche von St Marien in Griesheim.
 



Über den Monat Oktober 
gibt es nicht viel zu berichten, die 
Handwerker waren im Haus und die
 Schreiberin musste putzen, putzen...
Unser Bad wurde renoviert!

 

Der Beitrag ist verlinkt:




12 Kommentare:

  1. eindrücklich wie sich der anblick i nden letzten Monaten verändert hat und so fast zu einem spezieeln Zeitzeugen dieses CoraonaJahres geworden ist. Dass der Baum weichen musste tut mir leid, irgendwie schmerzt es immer wenn ein so über Jahre gewachsner Baum, der sicher ganz viele Erinnerungen gespeichert hat - einfach so verschwindet.
    Ein gutes WE wünschen die Jurasüdfüssler

    AntwortenLöschen
  2. Oh, einfach so weg. Das ist ja echt nicht schön. Ist bekannt warum er gefällt wurde? Mit den Zelten ist mir auch sofort aufgefallen, und dann ja auch gut wenn sie umgesetzt wurde um ein bisschen mehr Schutz vor Wind zu geben. Finde es aber gut dass sie diese Möglichkeit geschaffen haben, auch wenn wahrscheinlich der Besuch schwinden könnte wenn es draussen ungemütlich ist.

    Liest sich so als ob die Handwerker wieder weg sind. Da bist du bestimmt mehr als froh, weia, der Staub...aber dafür jetzt um so schöner. Da könnt ihr es euch drinnen so richtig gemütlich machen.

    Wünsche euch ein schönes Wochenende und sende liebe Grüssle rüber

    N☼va

    AntwortenLöschen
  3. Moin liebe Heidi, liebe Susi,
    nanu, wo ist denn der Baum und ja, die Zelte sind auch weg.
    Schön das sie für die Kirchenbesucher die Zelte an einem windgeschützten Platz gestellt haben, obwohl wenn alles offen ist, ist es doch ungemütlich.

    Oh je... wenn Handwerker im Haus sind ist immer viel zu tun, aber Gottseidank ist nun alles wieder an seinem Platz und man freut sich das alles wieder Ordentlich ist.
    Das mit dem Wassersack finde ich eine wunderbare Idee, von solchen Säcken sollte es noch viel mehr geben.
    Eigentlich auch schade das diese Holzzäune immer mehr verschwinden, aber das wird daran liegen das sie gepflegt werden müssen und viele Menschen dazu keine Zeit mehr finden -oder finden wollen-
    Ein paar Blümchen blühen bei Dir auch noch, erfreuen wir uns an ihnen so lange sie noch blühen.

    Habt ein schönes Wochenende.
    Liebe Grüße
    Biggi

    AntwortenLöschen
  4. ....oha, jetzt dachte ich schon, der erste Herbststurm hat euch die Zelte "verwachelt" ;-)
    So zieht der Pfarrer ins "Winterquartier um. Hat der gestört, ist er durch seine leichte Schieflage zur Gefahr geworden oder braucht der Herr Pfarrer ein Fußballplatz?
    Einen verträglichen November,
    Luis

    AntwortenLöschen
  5. ...schade um jeden Baum, liebe Heidi,
    der gefällt wird, sicher hatte es einen guten Grund?...Renovierung auch bei dir, ich wünsche, dass du dich inzwischen an dem neuen Bad schon freuen kannst...das Putzen ist dann ganz schnell vergessen,

    wünsche dir einen guten November mit vielen Lichtblicken,
    LG Birgitt

    AntwortenLöschen
  6. Nun geht es dahin liebe Heidi, das Jahr neigt sich dem Ende zu, aber warum ist der Baum weg ??? Großes Fragezeichen!!! Ja, die Wassersäcke sind toll, die Traudel hat auch einen in der Werkstatt um ihren schönen Baum herum und das klappt wirklich mit der Bewässerung ich finde alle armen Straßenbäume sollten im Sommer so versorgt werden!!!

    Herzliche Sonntagsgrüße
    Kerstin und Helga

    AntwortenLöschen
  7. It would be hard to pick a favorite month...or even the least favorite. I have enjoyed the scenes through the months.

    AntwortenLöschen
  8. Von diesen grünen Wasserspeichern haben wir hier in Berlin auch schon welche. Wie schön, dass diese Bäume nicht Durst haben müssen.
    Unsere Mama ist immer ganz traurig, wenn Bäume gefällt werden. Bei uns hat man auf dem Nachbargrundstück 2015 drei Bäume gefällt, darunter ein wunderschön blühender Pflaumenbaun. Es sollte dort ein Haus gebaut werden. Das wurde bis heute nicht gemacht, aber die Bäume sind nun schon so lange nicht mehr da.

    AntwortenLöschen
  9. ach.. das ist aber schade dass der Baum weg ist .. war er krank?
    Es sieht jetzt wirklich etwas kahl aus ;)
    dies Beutel für Bäume habe ich noch nie gesehen
    das ist doch eine tolle Idee

    liebe Grüße
    Rosi

    AntwortenLöschen
  10. Ein denkwürdiger Rückbild, ohne diesen Baum sieht der Platz tatsächlich kahl, leer und kalt aus. Wird eventuell aufgeforstet? Sprich, wird wieder ein neuer Baum gepflanzt werden? Es wäre zu wünschen...

    ...herbstbunte an euch beiden. Von Heidrun

    AntwortenLöschen
  11. Wirklich traurig, dass der Baum weichen musste, liebe Heidi! 😢
    Die Wassersäcke für Bäume sehe ich hier auch ab und zu - das ist eine tolle Idee, finde ich!
    Alles Liebe und herzhafte Susikrauler,
    Traude
    https://rostrose.blogspot.com/2020/11/tauplitzalm-6-seen-wanderung-mit.html

    AntwortenLöschen

Mit Abschicken des Kommentars erklärst Du Dich einverstanden, dass Deine gemachten Angaben zu Name, E-Mail, ggf. Hompage und die Nachricht selber gespeichert werden. Nur wenn Du unter "Anonym" kommentierst, werden die Daten nicht gespeichert.
Wenn Du Kommentare zu einem Beitrag durch Setzen des Häkchens abonnierst, informiert Dich Google jeweils durch eine Mail,
die Du in deinem Profil von Google angegeben hast. Wenn Du das Häkchen entfernst, wird das Abonnement gelöscht und Dir eine entsprechende Nachricht übersandt. Auch durch Abonnieren meines Blogs erklärst Du Dich mit der Speicherung Deiner Daten einverstanden. Weitere Informationen findest Du in der Datenschutzerklärung.