Sonntag, 15. September 2019

Heute nun zum...

'Jagdschloss Kranichstein!'
(Beitrag enthält unentgeltliche Werbung durch Namensnennung)


Vorbei führt der Weg am 'Backhausteich.' 
Ehemals diente er der Fischzucht, aber auch
 Wassergeflügel wurde darauf gefangen um die 
Versorgung der Hofgesellschaften sicher zu stellen.
Früher gab es hier auch ein Backhaus, daher der Name.


Noch vor dem Betreten des Schlosshofes gibt es
 Informationen zum geschichtlichen Zeitrahmen.


Auch hier noch einmal ein kurzer
Werdegang des Schlosses.


 Und nun liegt es vor uns, das 1988-96
aufwendig renovierte Jagdschloss.


Errichtet wurde der Bau 1578-80, dieser 
Eingang und das dahinter liegende Treppenhaus, 
wurden erst in späteren Jahren, zur besseren 
Repräsentation der damaligen Vorstellung,
von Luxus und Eleganz hinzugefügt...


 ...denn die 'Hessischen Landgrafen, frönten
hier ihrer Jagdleidenschaft und veranstalteten
Jagdfeste in Form von 'Parforcejagden'
 und des 'Eingestellten Jagens!'


Sehr beeindruckend, der 'Große Hirschgang,' 
er führt durch das obere Stockwerk. An der Wand
hängt das Gemälde vom 'Griesheimer Haus!'
Die Verlängerung unserer Straße führte früher 
zu diesem Haus, heute verläuft dort die A5.


Nach dessen Abriss sind verschiedene
Spukgeschichten entstanden, so wie die des 
'Schwärzelhannes!' Im 'Kleinen Hirschgang' sind
 zu den zahlreichen Geweihen an der Wand auch die
dazugehörigen Geschichten in Wort und Bild 
erhalten geblieben, auch die Geschichte des
 Hirschen, mit den hängenden Ohren!


Die Räume verschiedenster Epochen
 können besichtigt werden.


Kein Wild in Sicht, da haben wir uns wohl
 um mindestens 200 Jahre verspätet?


Wer aus diesen Fenstern schießen wollte,
 musste auf die Windrichtung achten!
..flüstert uns die Führung zu, oder 
hat die Schreiberin da etwas 
verkehrt verstanden?


Hier im 'Hirschsaal' aus der
Gründerzeit, endet unsere Begehung.
Wow - diesen Eindruck muss man
selbst erlebt haben! 


Ein letzter Blick in den Schlosspark und den
 runden Erker, den wir vor wenigen Minuten
 noch von innen besichtigen konnten...


Und auf das Tor, in die neue Woche!
(siehe Verlinkung unten)


Am Backhausteich sonnen sich inzwischen
 die eingewanderten Schmuckschildkröten!
Die waren aber ganz bestimmt, doch nie
 und nimmer zum Verzehr bestimmt?


Deine







Der Beitrag ist verlinkt:

https://casa-nova-tenerife.blogspot.com/2019/09/t-in-die-neue-woche-161.html






Kommentare:

  1. Liebe Susi,
    ein prächtiges Schloss hat sich deine Schreiberin angesehen. Der Hirsch mit den hängenden Ohren sieht ein bisschen traurig aus. Soooo viele Jagdtrophäen. Da haben die edlen Herren viel geschossen. Zum Glück geht es jetzt dort friedlicher zu und auf dem Teich können sich die Schildkröten tummeln. Wir wünschen euch einen guten Start in die neue Woche.
    Liebe Grüße von Emma, Lotte und Frauchen

    AntwortenLöschen
  2. So schlicht die Hofeinfahrt, so schön das Schloss selbst. Das glaube ich dir gerne das die Führung, all die Geschichten darum und das Gefühl etwas besonderes gewesen ist. Sehr interessant die Geschichte darum und da laufen einem doch gleich auch Bilder vor Augen ab und man würde zu gerne eine Zeitreise machen um dem beizuwohnen. Geht mir zumindest immer so, und Spukgeschichten sind eh immer was. Ganz toll und ich danke dir vielmals dass du uns so toll bebildert und beschrieben mitgenommen hast. Natürlich auch für all die T’s die ich entdecken konnte. Freue mich sehr darüber und wünsche dir einen spukfreien und wundervollen Wochenstart.

    Liebe Grüsse

    N☼va

    AntwortenLöschen
  3. Boah - war der Bummel duchs Schloss aber spannend, mein Frauchen hat eine Schwäche für solche Touren durch die alte Zeit.
    Eine ganz tolle Woche wünschen
    Ayka und Frauchen

    AntwortenLöschen
  4. Tolle Aufnahmen von diesem interessanten Ausflug. Klasse.
    LG susa

    AntwortenLöschen
  5. Ich bin deiner tollen Führung durch das beeindruckende Jagdschloss gerne gefolgt und habe auch die Türen und Tore bestaunt.
    Herzlich, do

    AntwortenLöschen
  6. Liebe Susi, liebe Heidi,
    was für ein toller Ausflug. Das Gebäude ist imposant, in den Räumen könnte man gut feiern....wenn nicht da die ganzen Hirsche wären, die mich beobachten würden wenn ich durch den Flur tanze....lach!

    Hab ganz lieben Dank für´s Mitnehmen.

    LG

    Monika

    AntwortenLöschen
  7. Ein informativer Beitrag - und die Türen kommen auch nicht zu kurz!!!!
    Eine erfreuliche Woche,
    Luis

    AntwortenLöschen
  8. Liebe Heidi,
    was für eine spannende und informationsreiche Führung durch diese herrliche Anlage, Danke ♥
    Guten Wochenstart und liebe Grüße
    moni

    AntwortenLöschen
  9. What a place! I would love to see this for myself.

    AntwortenLöschen
  10. Liebe Susi, liebe Heidi,
    herzlichen Dank für diesen tollen Beitrag! Was für ein wunderbares Anwesen! Das Schloß sieht herrlich aus, wie schön, daß man es auhc innen besichtigen konnte!
    Ich wünsche Euch einen wundervollen Tag!
    ♥️ Allerliebste Grüße, Claudia ♥️

    AntwortenLöschen
  11. wow
    das ist wirklich ein impossantes Schloß
    sehr prächtig für ein Jagdschloss
    herrliche Aufnahmen
    ja...die vornehme Gesellschaft wusste zu wohnen ;)

    liebe Grüße
    Rosi

    AntwortenLöschen

Mit Abschicken des Kommentars erklärst Du Dich einverstanden, dass Deine gemachten Angaben
zu Name, E-Mail, ggf. Hompage und die Nachricht selber gespeichert werden.
Nur wenn Du unter "Anonym" kommentierst, werden die Daten nicht gespeichert.
Wenn Du Kommentare zu einem Beitrag durch Setzen des Häkchens abonnierst, informiert Dich Google jeweils durch eine Mail,
die Du in deinem Profil von Google angegeben hast.
Wenn Du das Häkchen entfernst, wird das Abonnement gelöscht und Dir eine entsprechende Nachricht übersandt.
Auch durch Abonnieren meines Blogs erklärst Du Dich mit der Speicherung Deiner Daten einverstanden.
Weitere Informationen findest Du in der Datenschutzerklärung.