Mittwoch, 13. September 2017

Ausflug zum Rhein...


...in Richtung Biebesheim.

Das "Bootshaus" liegt direkt am Damm,
leckeren Mittagstisch gibt´s dort 
und nach wenigen Schritten 
stehst Du direkt am Rheinufer.

Gut gestärkt führt die Fahrt nun
zum "Alt-Rhein" bei Stockstadt.
(5 km)

Wir stehen auf der Brücke, die hinüber zum Europa-Reservat Kühkopf-Knoblochsaue
führt und es offenbart sich 
ein malerischer Anblick.
Im Vergleich dazu ein altes Gemälde, 
damals bedurfte es einer Fähre 
 um auf die andere 
Flussseite zu gelangen!
(Im Jahre 1829 wurde die Rheinschleife
 "Kühkopf"zur Insel, der Flusslauf verkürzt)

Jetzt zeige ich Dir, 
das in alten Aufzeichnungen 
auch "Schmittshausen" hieß. 
Es liegt nur 5 Gehminuten 
von der Brücke entfernt.

Ein Museum befindet sich in den alten Gemäuern, auch Kaffee und Kuchen 
wird angeboten.
Im umgebauten, alten Kuhstall, 
befindet sich heute das:
mit einer Dauerausstellung, Seminarräumen, Werkstätten und dem angeschlossenem Verwaltungstrakt.
Sehr unterhaltend, liebevoll und lehrreich gestaltet!
Der Eintritt ist frei.
Ein Beispiel: "Mit der Rheinschnake leben - Wie würden Sie entscheiden",
 wirst Du hier gefragt?
In dem ehemaligen Verwalterhaus 
gibt es auch ein Museum.
Es ist jedem Besucher selbst überlassen, 
ob und in welcher Höhe er einen 
Eintritts-Obolus zahlen möchte.

 Der "Förderverein Hofgut Guntershausen e.V." betreut die Außenstelle des Museums der Gemeinde Stockstadt am Rhein im ehemaligen Verwalterhaus des Hofgutes Guntershausen. Neben wechselnden Sonderausstellungen wird dort eine Dauerausstellung zur Geschichte des Hofgutes Guntershausen gezeigt, außerdem werden Themenbereiche aus der Stockstädter Ortsgeschichte und der Region um den Kühkopf aufgegriffen.
Am 4.8.1908 landete ein Zeppelin bei Kornsand, hier in der Nähe, faszinierend finde ich den kleinen Zeppelin (li. oben) im Bild, das ist eine Christbaumkugel und war zur damaligen Zeit bestimmt ein begehrtes Objekt?

Das "Herrschaftshaus"
existiert heute nicht mehr.
Schade, das hätten wir uns
gerne einmal angeschaut!
Wir müssen uns mit einem Modell
und alten Fotos begnügen. 

Zum Glück konnte dieses Nobel-WC, 
für die Nachwelt in Sicherheit 
gebracht werden!

Dem Spender sei Dank! 

Noch ein letzter Blick in 
die Vitrine und wir erkennen 
einen breiten Fluss,
sogar Kuh oder Ochs wurden
mit der Fähre übergesetzt!

Mit dem Auto fährt man heutzutage 
aus dem Ried nach Hause,
das ist viel bequemer 
als "Anno dazumal," 
und die Zuckerrübenernte 
verläuft nun maschinell.
Hier lagern die Rüben
am Straßenrand und warten 
auf den Abtransport.










Ich hoffe, Du hattest genau so viel Freude an dem virtuellen Ausflug wie ich?
Es folgt eine kleine Blogpause, die Schriftführerin will die Seele baumeln lassen, bis bald...

Deine





 Der Beitrag ist verlinkt:


http://casa-nova-tenerife.blogspot.de/2017/09/zitat-im-bild-163.html




Kommentare:

  1. Liebe Heidi,
    was für ein toller Bericht, ich werde ganz kirre. Das Clo ist ja wunderbar, wow, auf ein Clo zu gehen, das der württembergische König Wilhelm II (sein Grab in Ludwigsburg habe ich ja schon besucht) gangen ist. Das ist ja ein tolles Clo und wieder muß ich sagen, auch die adeligen und königlichen Herrschaften müssen solche trivialen Dinge tun und dort zu Fuß hingehen. :-)))))))))))))))))))))))))))))))#!!!!!!!!!!!!!!!!!

    Nun ist der Tag geretten mit diesen herrschaftlichen Clo und deinem tollen Bericht.

    Ich muß jetzt auch aufs Clo.

    Lieben Gruß Eva, die allerdings so ein feines nicht hat.

    AntwortenLöschen
  2. Oh ja, das hätte mir sehr gut gefallen und ich wäre überall mit dabei gewesen. Finde es so toll wenn man sozusagen eine Zeitreise machen kann und alte Dinge noch ihren "Ehrenplatz" finden. Würde mir wünschen wenn solche Dinge immer Bestand haben und auch von nachfolgenden Generationen beachtet werden. "Die gute alte Zeit", in meinen Augen gibt es sie, auch wenn sie teilweise belächelt wird, aber stimmt schon Utopie, denn wenn man nach vorne schaut sind die gezeigten Dinge für mich keine Utopie. Es hat sich doch in all den Jahrhunderten gezeigt das alles realisiert wird.

    Danke dass du uns mitgenommen hast und danke dir auch für das schöne ZiB.

    Wünsche dir nun noch eine entspannte sowie schöne Blogpause und sende ganz liebe Grüsse rüber

    N☼va

    AntwortenLöschen
  3. Liebe Heidi,
    vielen Dank für deinen Kommentar unter das Startfoto vom Bilder-Pingpong. Du kannst jederzeit kommentieren, ich verlinke die Ergebnisse ja manuell, von daher gibt es keinen Zeitdruck.
    Dann wünsche ich eine schöne Reise und freue mich auf Deinen Beitrag.
    Herzliche Grüße
    Deine Lucia

    AntwortenLöschen
  4. Das ist ein schöner Post geworden liebe Heidi, ja da ist es wirklich schön am Altrhein und dieses Museum finde ich auch richtig interessant. Leider sind wir ja dieses Wochenende auch unterwegs denn sonst könnten wir hingehen zum Hofgut es ist geöffnet weil Apfelfest ist, ich wäre gerne hingegangen aber auf zwei Hochzeiten kann ich leider dann doch auch nicht tanzen, wie passend :-)))))

    Herzliche Grüße und eine schöne Zeit
    Deine Kerstin

    AntwortenLöschen
  5. Liebe Susi,
    der virtuelle Ausflug hat uns sehr gut gefallen. Am "Alt-Rhein" hat es uns besonders gefallen. Die Landschaft sieht herrlich aus. Solche Museen besuchen unsere Zweibeiner auch sehr gern. Sie finden diese Zeitzeugen immer sehr interessant. Nun wünschen wir euch eine schöne Blogpause.
    Liebe Grüße von Emma, Lotte, rambo und Frauchen

    AntwortenLöschen
  6. ein wunderschöner Ausflug
    so mit besichtigen und einkehren gefällt mir sowas auch immer sehr gut ;)
    schöne Bilder hast du mitgebracht
    liebe Grüße
    Rosi

    AntwortenLöschen
  7. Ein ganz toller Ausflug. Danke fürs mitnehmen.
    Wenn man so denkt wie lang der Rhein ist. Entspringt er doch bei uns in der Schweiz im Kanton Graubünden und hat einen langen Weg über viele Länder.
    Tolle Bilder.

    Liebe Heidi und liebe Susi ganz liebe Grüsse von uns..

    Julia...Fiona und Finn.

    AntwortenLöschen
  8. Ach so schön, tolle Fotos! Da hattest Du einen traumhaften Tag.
    Das nobel WC ist ja der Hammer, soetwas habe ich noch nie gesehen.
    Hier auf der Insel gibt es noch eine kleine Ruderbootfährer, tagaus tagein werden damit Leute von einem Ufer ans andere gebracht, echt witzig und immer ein kleines Erlebnis. Falls Du mal schauen magst https://www.ostsee.de/insel-ruegen/moritzdorf.html
    Vielen Dabnk für den schönen Ausflug, da war ich gerne dabei.
    Liebe Grüße von der Insel Rügen, Mandy

    AntwortenLöschen
  9. Hallo Heidi,
    ein interessanter Post und tolle Bilder, dazu noch Sonnenschein....ein traumhafter Tag.
    Der fürstliche Thron ist ja mal eine Augenweide....lach!

    Vielen Dank für´s Mitnehmen und liebe Grüße

    Monika

    AntwortenLöschen