Dienstag, 9. Januar 2018

Wäre es...


...nicht an der Zeit, wieder einmal in den alten Fotos zu stöbern?





Wir haben das gemacht 
und schau´...

           ...wir sind fündig geworden!

 Hier an dieser Stelle 
steht heute unser Haus!
Es wurde ungefähr einen Meter, 
rechts, nach der Mauer, 
an die Wand gebaut.
Das Foto könnte aus den frühen, 
siebziger Jahren stammen.

 

Es zeigt die Schwiegermutter 
der Schriftführerin.

Jetzt musst Du umdenken, 
ich schaue hier aus dem Fenster und würde,
wenn der Baum nicht wäre und 
das Vogelhäuschen, direkt in dieses 
spärlich bepflanzte Blumenbeet schauen. 
Die vordere Wäschestange hätte ich 
auch noch vor Augen und den Po 
von des Schreiberin´s  Schwägerin!

Für die zweifarbige Mauer habe ich 
einen Notanstrich in Auftrag gegeben, 
so hässlich wie sie war!

Jetzt schaue ich hier aus dem Fenster
 und was sehe ich?
 Nur Regentropfen die letzte Zeit!

Ein kleiner Farbklecks lässt sich 
aber trotzdem finden! 

Ein wenig Holz liegt auch noch 
vor der Hütten, ebenso ein 
kleines Susi-Treppchen.


Leider nicht besser zu zeigen,
 weil der Baum und des Nachbars
 Hüttchen davorliegt.


Alles verstanden?
------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------
Dann kann ich Dir ja auch noch zeigen, wie hübsch die Schwiegermutter in jungen Jahren ausgehen hat?


Wer sich über die Kleidung wundert, dem sei gesagt, das sie nach dem Krieg ihre ungarische Heimat verlassen musste.
 Sie hat sich hier in der Siedlung, zusammen mit ihrem Mann und vielen anderen Deutschstämmig-Vertriebenen, 
 eine neue Existenz erst wieder aufbauen müssen.
Leider lebt sie nicht mehr.



Deine



Schau doch mal rein:


https://zaunblicke.blogspot.de



Kommentare:

  1. Hallo Ihr beiden,
    zuerst möchte ich Euch noch ein gutes, neues Jahr wünschen und ich hoffe das vor allem die Susi ohne allzuvil Angst und Stress hinübergerutsch ist!
    Das letzte Foto das Porträt ist ja klasse und doch noch so gut erhalten! Ja ich stimme zu, die Schwiegermutter war wirklich eine hübsche Frau!
    Liebe Grüße
    Kirsi

    AntwortenLöschen
  2. Sehr schön deine Erinnerungsfotos. Man sieht viel zu selten zurück.
    Liebe Grüße und ein glückliches Neues Jahr
    Susa

    AntwortenLöschen
  3. ein weitergeleiteter Kommentar von meiner Mama:

    Liebe Heidi und Susi,

    wem sagst Du das vom Stöbern. Ich tue es auch so gerne, aber es stimmt mich immer traurig, wenn ich sehe wie einfach man zurecht kam, kommen mußte, hingegen heute schwimmen wir im Überfluß und Plastikmüll. Gucklochvergleiche sind daher immer sinnvoll, und Ihr beiden Gartenliebhaber mit dem schönen Farbtupfer, der nächste Frühling kommt schon bald. Noch ein bißerl Geduld und dann ham wir ihn und gem ihn nimmer her. Bis dahin seid lieb gegrüßt von der Helga

    AntwortenLöschen
  4. Liebe Susi,
    einen sehr schönen Ausblick hast du aus dem Fenster. Ein Guckloch im doppelten Sinne :-) Ja, bei Regen geht Katz nicht so gern raus. Da reicht der Fensterblick. Wie schön das du trotzdem den Farbklecks entdeckt hast. Sehr schöne Erinnerungsfotos hat dein Frauchen von ihrer Schwiegermutter.
    Liebe Grüße von Emma, Lotte, Rambo und Frauchen

    AntwortenLöschen
  5. Ich gucke ja auch immer so gerne alte Bilder, und weisste was ich immer finde? Die Kids von heute sollten wirklich alle mal einen Ausflug bzw. Aufenthalt in einem alten Museumsdorf machen. Einfach mal mitzubekommen wie mühselig es war...wobei, wenn es so auf der Welt weitergeht dann wird es auch mal wieder so kommen.

    Sehr schöne Eindrücke-Rückblicke und Blicke von Susi

    Herzliche Grüssle
    N☼va

    AntwortenLöschen
  6. Was für schöne Gucklochfotos, ich liebe das ja sehr, leider hab ich viel zu wenig Bilder hier von früher. Susi schaut auch sehr süß aus, schöne Bilder, alle miteinander.
    Alles Liebe vom Reserl

    AntwortenLöschen
  7. jetzt will ich euch beiden erst einmal ein gutes Jahr 2018 wünschen. Viel Glück und natürlich vor allem auch Gesundheit :-)
    Und dann habe ich mich gefreut, dass ich durch das Guckloch schauen konnte. Schön sind die Bilder mit der Schwiegermama. Und auch Susis Blickwinkel gefallen mir wieder sehr gut :-)

    Herzliche Grüße von Heidi-Trollspecht

    AntwortenLöschen
  8. Unter Ungardeutschen bin ich aufgewachsen, ich habe bei ihnen gesessen und sie haben mir meine erste kulinarische Horizonterweiterung beschert. Noch heute habe ich ihren Tonfall im Ohr. Meine beste Freundin wurde Böszi genannt ( von Elisabeth ). Leider haben wir uns aus den Augen verloren, als ich als Kind nach Bonn gezogen bin...
    Die alten Frauen waren so schwarz angezogen wie auf deinen Fotos.
    LG
    Astrid

    AntwortenLöschen
  9. Liebe Susi,

    doch, ich habe alles verstanden, du hast auch sehr gut erklärt, wo jetzt euer Haus steht und mir hat es Freude gemacht, hier in dieses Guckloch mal wieder zu schauen.
    Die Schwiegermutter musste schon ein Auge darauf werfen, dass die Wäsche richtig aufgehängt wurde. *g*

    Eine sehr hübsche Frau war sie in jungen Jahren. :-)

    Liebe Grüße
    Christa

    AntwortenLöschen

Mit Abschicken des Kommentars erklärst Du Dich einverstanden, dass Deine gemachten Angaben
zu Name, E-Mail, ggf. Hompage und die Nachricht selber gespeichert werden.
Nur wenn du unter "Anonym" kommentierst, werden die Daten nicht gespeichert.
Weitere Informationen findest Du in der Datenschutzerklärung.