Freitag, 23. April 2021

'Schloss Dornberg'

 Der Weg zum Schloss
 führt über die 'Hohe Brücke.'

 
Mit dem Rad, 
erzählt die Schreiberin, 
ist das keine Problem.
 
 
Schau' her, ein alter, 
vornehmlicher Weg!
 

Hinter der Brücke geht's 
durch die 'Büttelborner
 Hecken' zur Torfkaute.
 
 
Im Wald ein Meer aus
wildem 'Bärlauch!' 
 

Die erste Pause wäre hier 
und auch (seufz), bestimmt
 sehr schön gewesen?
 
 
Der Weg führt über 
noch eine, aber moderne,
hohe Brücke...
 

Kurz vor Berkach,
 kann man schon Richtung 
Groß Gerau-Fasanerie 
(Burg in Sichtweite)
abbiegen...
 
 
Und hier ist das Ziel, 
 ein kleiner Katzensprung! 
(Mit dem E-Bike)
 
 
Eigentlich war das ja
 'mal eine Burg, es gibt
 Schießscharten!
 
 
Und wenn es irgend 
wann einmal, auch eine
 Adelsdame gab, dann 
ging sie ganz
 bestimmt...
 
 
Die Stufen hier hinunter,
bis zur Brüstung...
 
 
Und sah auf einen See 
und eine Auenlandschaft, 
mit Schwänen und Enten?
Heute jedoch kein Wasser, 
hinter dem Storchenmast 
aber ein Landgraben.
 
 
Ein Schwenk nach Rechts
 und dort steht noch ein 
zweites Nest!


Und auf dem Rückweg
 auch viele Hochburgen, wow,
jede Family hat ihre eigene!
 

Der Raps ist noch nicht
 ganz aufgeblüht...
 
 
Dafür die Buschwindröschen,
 sie wiegen sich in Farbe!
 
 
Und dann an der
 'Hohen Brücke', dort wo
 Ganoven-Ede wartet...
 
 
Blühen die hübschesten 
Taubnesseln, weit und breit!

'Eine schöne kleine Radtour,'
resümiert die Schreiberin 
und ich glaube ihr 
das gerne...


Deine
 
 



 *
 
 
Zum Lesen bitte anklicken.


 

9 Kommentare:

  1. Einfach nur wunderschön und dazu auch noch sehr interessant. Ich finde es immer klasse wenn solche Informationsschilder aufgestellt werden. Da hat man dann gleich vor Ort auch die Möglichkeit nachzulesen. Das wäre ein Ausflug der mir auch sehr gefallen würde und ich danke dir dass du uns so schön bebildert mitgenommen hast. Zudem regt es durch deine Worte auch noch wirklich die Fantasie an ;-)

    Wünsche dir einen schönen Start ins Wochenende und sende liebe Grüsse rüber

    N☼va

    AntwortenLöschen
  2. So spannend, mit deiner Schreiberin unterwegs sein zu dürfen. Ei, was hat sie für tolle Dinge gesichtet. Brücken, Schloss/Burg und tolle Blüten, gleich Buschwindröschen in drei Fargen - klasse.
    Aber am meisten begeistert sind wir von den Vielen Storchennester, einfach herrlich und die sind sicher fleissig am Brüten - wie toll wäre es da die vielen Kinderstuben zu beobachten.
    Einen ganz, ganz lieben Dank an dein Frauchen.
    Die beiden Jurasüdfüssler

    AntwortenLöschen
  3. Eine schöne und interessante Tour hast du uns gezeigt.
    Die Bärwaldwiese ist ja ziemlich groß. Ich kann mich
    gar nicht erinnern, ob es in meiner Kindheit auch schon so
    viel wilden Bärlauch gab. Oder man hat nicht drauf geachtet.
    Bärlauch wurde bei uns auch nicht in der Küche verwendet(früher).
    LG. Karin M.

    AntwortenLöschen
  4. Ein schöner Weg ist das. Und überal Blüten. Dann auch noch so viel Bärlauch. Da wäre sicherlich so manche Blüte und ein kleiner Bund Bärlauch von Mama für den Salat gepflückt worden. Das hätte ihr sehr gefallen. Das Schloss ist interessant. Gut, dass wir bei euch immer auf einen Spaziergang mitgehen dürfen.

    AntwortenLöschen
  5. Liebe Heidi,

    das war eine wunderschöne Tour und Du hast so viele fantastische Bilder mitgebracht. Vielen Dank dafür. Um den Bärlauch beneide ich Dich. Den hätte ich hier auch gern in der Nähe.

    Liebe Grüße
    Jutta

    AntwortenLöschen
  6. von Helga:

    Liebe Heidi,

    das Rad ist unersetzlich für Touren vor der Haustür. Ich bin begeistert was Du da gezeigt hast und zu gleich auch traurig, daß ich nicht dabei sein konnte. Gerne wäre ich im weißen Kleid mit Blütenkranz im Haar und Hochsteckfrisur die Stufen hinabgerannt, nicht geschritten! Wäre ja nicht die Echte in dem Fall, auch ein Freier hätte da unten am Landgraben nicht auf mich gewartet. Auf die Störche könnte ich wohl verzichten, nicht aber auf Bärlauch, Flachs und Taubnesseln. Ganoven Ede hätte ich gerne Gesellschaft geleistet, ein wenig was Hinterhältiges veranstalten, stünde mir gut. Fürs Schloß hätte ich gerne eine Putzfrau und eine Köchin. Katze und Hund obligatorisch. 🤫 🤭 🤩

    Grüße ins Wochenende von Helga und Kerstin

    AntwortenLöschen
  7. Liebe Susi, da hat Dein Frauchen aber eine wunderschöne Tour gemacht! Ich bin so traurig, denn unsere E-Bikes stehen seit vielen Monaten in unserem holländischen Zuhause und wir dürfen wg. dem blöden Virus nicht hin. Wir sind nämlich in der Zwischenzeit umgezogen und unsere neue Heimat ist auch traumhaft schön und ich würde sie so gerne jetzt bei dem Traumwetter mit den Rädern erkunden. Du musst Deinem Frauchen mal ein großes Lob für das herrliche Bild von der Burg vor der bunten Blumenwiese aussprechen. Das ist ja traumhaft! Und auch die Taubnesseln sind wunderwunderschön! Dir und Deinen Menschen noch ein schönes, restliches Wochenende, herzliche Grüße sendet LONY x

    AntwortenLöschen
  8. I so wish I could go with you on some of your 'trips'...so much here that I love.

    AntwortenLöschen
  9. herrlich..
    ich bin gerne mitgekommen ..
    ganz ohne Anstrengung ;)
    ich bin ja Fan von altem Gemäuer

    liebe Grüße
    Rosi

    AntwortenLöschen

Mit Abschicken des Kommentars erklärst Du Dich einverstanden, dass Deine gemachten Angaben zu Name, E-Mail, ggf. Hompage und die Nachricht selber gespeichert werden. Nur wenn Du unter "Anonym" kommentierst, werden die Daten nicht gespeichert.
Wenn Du Kommentare zu einem Beitrag durch Setzen des Häkchens abonnierst, informiert Dich Google jeweils durch eine Mail,
die Du in deinem Profil von Google angegeben hast. Wenn Du das Häkchen entfernst, wird das Abonnement gelöscht und Dir eine entsprechende Nachricht übersandt. Auch durch Abonnieren meines Blogs erklärst Du Dich mit der Speicherung Deiner Daten einverstanden. Weitere Informationen findest Du in der Datenschutzerklärung.